• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Alarmierung: Notruf löst Großeinsatz am Tossenser Strand aus

15.09.2016

Tossens „Blondes Mädchen, circa 14 Jahre, ist weinend ins Watt Richtung Wilhelmshaven gelaufen.“ Diese Alarmmeldung, die von aufmerksamen Passanten per Notruf einging, sorgte am Dienstagabend für einen Großeinsatz am Tossenser Nordseestrand. Der endete nach 90 Minuten jedoch ergebnislos.

Der Notruf setzte um 18.57 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte in Bewegung. Neben der DLRG mit drei Einsatzfahrzeugen, einem Boot und zehn Wasserrettern, rückten auch die Feuerwehren Tossens, Stollhamm und Burhave sowie der Rettungsdienst Wesermarsch mit einem Rettungswagen und einem Notarzt an. Polizei und Wasserschutzpolizei waren ebenfalls mit je einem Streifenwagen präsent. Auf dem Wasser vor dem Friesenstrand waren die Seenotrettungskreuzer „Otto Behr“ (Wilhelmshaven) und „Vormann Steffens“ (Hooksiel) im Einsatz, über Strand und Watt kreiste ein Hubschrauber des Wiking Helikopter Service aus Mariensiel.

Die Einsatzkräfte konnte jedoch weder im Watt noch im Wasser eine Person ausfindig machen. Durch die Seenotrettungsleitung in Bremen (MRCC) wurden Drift-Berechnungen vorgenommen, um das Suchgebiet auf dem Wasser genauer einzugrenzen. Die Suche wurde in Richtung Eckwarderhörne ausgeweitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Parallel dazu suchten Einsatzkräfte das Strandgelände und den angrenzenden Campingplatz ab und befragten weitere Passanten, jedoch ergebnislos. Da sich im Center Parcs Nordseeküste in Tossens einige Schulklassen aufhalten, wurden die Gruppen über die Rezeption abgefragt, ob es Vermisste gibt.

Aufgrund der einbrechenden Dunkelheit und der Tatsache, dass keine Vermisstenmeldung vorlag, wurde die Suche um 20.30 Uhr eingestellt. Nach Auskunft der Polizei gab es auch am Mittwoch keine Vermisstenmeldung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.