• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Frühmorgens lodern die Flammen

21.07.2019

Ovelgönne Zu einem Brandeinsatz bei der Firma Engelke in Ovelgönne wurden am frühen Samstagmorgen um 4.39 Uhr die Feuerwehren Ovelgönne, Frieschenmoor, Popkenhöge und Neustadt alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: „Dachstuhlbrand Ovelgönne, Am Altendeich bei Engelke, Lagerhalle brennt im Dachbereich“. Ein Zusteller der Nordwest-Zeitung hatte das Feuer auf seiner Tour entdeckt und gemeldet.

Schnell waren die ersten Einsatzkräfte – und mit ihnen Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider als Einsatzleiter sowie sein Stellvertreter Holger Dwehus – vor Ort und stellten fest, dass das Schleppdach des Anbaues brannte und starke Rauchentwicklung zu sehen war. Sofort wurde auch die Drehleiter der Feuerwehr Brake-Hafenstraße zur Unterstützung für die Löscharbeiten angefordert. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte vor Ort. Unter Atemschutz wurde das Feuer im Bereich des Schleppdaches und im vorderen Bereich des Gebäudes schnell gelöscht. Die Aluplatten der Wand wurden teilweise entfernt und dahinter auch einige Glutnester abgelöscht. Mit Hilfe der Drehleiter konnten vor allem im Dachbereich die Löscharbeiten schnell und erfolgreich vorgenommen werden. Anschließend ging gesichert durch die Drehleiter ein Feuerwehrmann auf das Dach, um dort mit der Wärmebildkamera zu überprüfen, ob sich dort noch Glutnester befinden.

In der Halle entstanden an der Metallwand Schäden durch Hitzestrahlung sowie Rußschäden; der Wasserschaden war hier gering. Das gesamte Gebäude wurde umgehend nach den Löscharbeiten belüftet. Im Außenbereich wurde wegen der Hitze ein in der Nähe der Halle stehender Pkw mit Wasser gekühlt.

Der Einsatzleiter, Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider, äußerte sich im Gespräch mit der NWZ über den Einsatzverlauf der Feuerwehren recht zufrieden. Zum Glück sei das Feuer rechtzeitig bemerkt worden. Das Schleppdach im unteren Teil stand in Flammen und der Einsatzleiter bescheinigte den Einsatzkräften „sehr gutes Vorgehen und gute Riegelstellung im Gebäude und guter Außenangriff und mit Unterstützung durch die Drehleiter der Feuerwehr Brake“ – so hatten die Einsatzkräfte das Feuer „super schnell im Griff“. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren wurde größerer Schaden verhindert. Der Einsatz der Feuerwehren habe mustergültig geklappt. Das gesamte Gebäude wurde nach den Löscharbeiten belüftet.

Auch die Polizei war schnell am Einsatzort und nahm erste Brandermittlungen auf. Der Brandort wurde vorerst beschlagnahmt. Verletzt wurde bei dem Feuer den Angaben nach niemand. Zu Brandursache liegen noch keine Informationen vor. Der Schaden liegt bei 80 000 Euro.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.