• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Parkende Autos behindern Alarmfahrten

15.02.2016

Eckwarden Auf ein verhältnismäßig ruhiges Jahr blickte Ortsbrandmeister Wilfried Schröder während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Eckwarden am Freitag im „Eckwarder Hof“ zurück. Im vergangenen Jahr mussten die Brandschützer 16-mal ausrücken. Die Einsätze teilen sich in neun Brandeinsätze, fünf technische Hilfeleistungen und zwei Übungen auf.

Zu den technischen Hilfeleistungen gehörten Türöffnungen und Einsätze bei Verkehrsunfällen, die für die Einsatzkräfte auch eine psychische Belastung sein können. Dies zeigte sich besonders bei einem schweren Verkehrsunfall, als die Feuerwehrleute einen ihrer Kameraden aus seinem Fahrzeug retten mussten.

Großbrände wurden glücklicherweise nicht verzeichnet, kritisch war aber der Brand eines Schuppens am Bollwerksweg. Hier konnte ein angrenzendes Wohnhaus gehalten werden – für drei Hunde im Schuppen kam aber jede Hilfe zu spät.

Stark verankert ist die Eckwarder Feuerwehr in der Dorfgemeinschaft. Sie richtet nicht nur Veranstaltungen wie das Osterfeuer oder die Löschparty aus, sondern bringt sich auch aktiv bei anderen Veranstaltungen im Ort ein. Dazu gehören das Pfingstbaumsetzen, der Volkstrauertag und der Weihnachtsmarkt.

Ratsherr und Bürgervereinsvorsitzender Jannes Bergsma dankte den Einsatzkräften für ihr Engagement, die Feuerwehr ist aus dem Dorf nicht wegzudenken. Axel Linneweber, Leiter des Gemeindeamtes für Bau- und Bürgerdienste, kann sich dem nur anschließen. Er lobte auch die Jugendarbeit, die bei der Eckwarder Feuerwehr eine lange Tradition und einen hohen Stellenwert habe. Er kündigt an, dass im nächsten Jahr ein neues Mannschaftstransportfahrzeug für die Eckwarder Feuerwehr beschafft werden soll.

Auch Gemeindebrandmeister Frank Linneweber lobte die 23 Kameraden für ihren Einsatz. Er berichtet, dass die Umstellung auf Digitalfunk in der Gemeinde abgeschlossen ist. Probleme gebe es aber mit der neuen digitalen Alarmierung. Diese funktioniere in einigen Randbereichen noch nicht zuverlässig, aber an einer Lösung des Problems werde derzeit gearbeitet.

Er befördert den Feuerwehrmann Bryan Herter zum Oberfeuerwehrmann und den Hauptfeuerwehrmann Nils Arndt zum Löschmeister. Frank Linneweber selbst, offensichtlich überrascht, wurde zum Hauptbrandmeister ernannt.

Axel Linneweber zeichnet Christian Herter für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr aus. Herter hat in den vergangenen Jahren verschiedenste Funktionen ausgeübt. Derzeit ist er neben seinen Funktionen als Jugendfeuerwehrwart und stellvertretener Ortsbrandmeister in Eckwarden auch als Gemeindejugendfeuerwehrwart tätig.

Die Versammlung wählte Ingo Laddach zum Atemschutzgerätewart und Tjorven Siegel zum Stellvertreter.

Mit Sorge beobachtet die Feuerwehr, dass immer wieder Fahrzeuge vor dem Feuerwehrhaus so abgestellt werden, dass ein schnelles und problemloses Ausrücken behindert wird. Hier soll durch eine entsprechende Kennzeichnung der Flächen für Abhilfe gesorgt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.