• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Feuerwehr: Rainer Meinardus 50 Jahre dabei

13.03.2017

Oldenbrok Wie immer gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oldenbrok im Feuerwehrhaus. Ortsbrandmeister Heinz-Gerd Stegie konnte neben den eigenen Kameraden etliche Gäste begrüßen. So den Bürgermeister Christoph Hartz, Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider dessen Stellvertreter Holger Dwehus, den Feuerwehr Ausschuss-Vorsitzenden Gunther Hellwig und die drei Oldenbroker Ratsmitglieder.

In den Grußworten der Ehrengäste wurde die Verbundenheit zur Feuerwehr deutlich und eine Unterstützung selbstverständlich, soweit die finanziellen Mittel das hergeben. Seinen Dank an die Stützpunktfeuerwehr richtete Bürgermeister Hartz. Er wünschte der Wehr für 2017 vor allem ein gutes kameradschaftliches Miteinander.

29 Mitglieder

Umfangreich waren die Aktivitäten im Jahr 2016, betonte der Ortsbrandmeister. Die Realität könne einen schnell einholen. Nach einer Besichtigung des Neubaus beim Seniorenheim Meenken gab es dort nur drei Wochen später einen Zimmerbrand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch einen ganz schweren Unfall auf der Bundesstraße 211 im September sprach Heinz-Gerd Stegie noch einmal an: „Dieser Morgen forderte uns alle heraus.“

Der Wehr gehören aktiv 29 Männer und Frauen an. Elf Kameraden sind in der Altersabteilung. An Dienst- und Arbeitseinsätzen wurden im Vorjahr 1410 Stunden bewältigt.

Neuwahlen des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreter standen nach der ersten Amtszeit von sechs Jahren auf der Tagesordnung. Das bisherige Duo geht bereits in die zweite Amtszeit. Der 56-jährige Heinz-Gerd Stegie betonte, dass eine gute Zusammenarbeit viel Spaß mache. Sein Stellvertreter Reiner Carstens war am Wahlabend nicht anwesend, hatte aber seine Bereitschaft zum Weitermachen im Vorfeld erklärt. Für den 59-Jährigen wird es nach dem derzeitigen Stand der Altersstruktur allerdings dann wohl nur eine „halbe“ Amtszeit geben.

Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen: Sascha Dargel wurde Oberfeuerwehrmann und Tim Burhop Hauptfeuerwehrmann. 25 Jahre ehrenamtlich in der Wehr aktiv – dafür wurde Matthias Ledebuhr das Ehrenzeichen überreicht. Für schon 50 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft erhielt Rainer Meinardus neben Abzeichen zwei Präsentkörbe überreicht. In die Altersabteilung ist Helmut Göhmann gewechselt.

Jubilare geehrt

Belohnt mit einem Präsent wird die Dienstbeteiligung. Hier sind der Chef und die Gruppenführer außen vor. Bester war Eike Meinardus, der bei 28 Diensten 64 Stunden vorwies. Daran schlossen sich Carsten Löhndorf mit 28 Diensten und 54 Stunden sowie Dennis Cox mit 27 Diensten und 51 Stunden an. Am Ende der Versammlung sprach Heinz-Gerd Stegie seinen Dank an alle Kameraden und Unterstützer aus.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.