• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Brandschutz: Ab Juni wird Feuerwache zur Baustelle

11.02.2020

Rodenkirchen Anfang Juni werden die Handwerker anrücken, denn dann soll der Anbau an das Feuerwehrhaus in Rodenkirchen beginnen. Für die Erweiterung um zwei Stellplätze für die größeren Fahrzeuge sowie um einen darüber liegenden Versammlungs- und Schulungsraum rechnet die Feuerwehr mit einer Bauzeit von etwa einem Jahr, wie Ortsbrandmeister Lars Stratmann in der Jahreshauptversammlung mitteilte.

Erfolg bei Kindern

Während der Bauarbeiten muss auch das Feuerwehrhaus selbst umgebaut werden, insbesondere um Platz zu schaffen, denn die Mitgliederzahl steigt seit Jahren. Und die Jugendfeuerwehr erlebt derzeit einen Boom. Sie zählt inzwischen 36 Jugendliche.

Urkunden, ehrennadel und Beförderungen

Jürgen Rohde wurde vom stellvertretenden Bürgermeister Hans Schwedt für 45-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Auf 40-jährige Mitgliedschaft blicken die 1. Hauptfeuerwehrmänner Thomas Ratjen und Frank Wilkens zurück. Drei Jahrzehnte ist Löschmeisterin Gesche Hartmann dabei. Seit 20 Jahren gehört der Hauptfeuerwehrmann Sven Neugebauer dazu. Und für ihre zehnjährige Mitgliedschaft wurden Oberfeuerwehrfrau Ann-Kathrin Hans und Oberfeuerwehrmann Marcel Rohde geehrt.

Helmut Vogel erhielt die Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes in Silber. Gleichzeitig wurde er aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Lars Stratmann wurde zum Brandmeister befördert. Artem Wilhelm und Tobias Hein rückten zu 1. Hauptfeuerwehrmännern auf, Loreen Rohde ist jetzt Oberfeuerwehrfrau. Fabian von Lienen wurde neu in die Wehr aufgenommen.

Als „Erfolgsmodell“ bezeichnete der Ortsbrandmeister auch die Gründung der Kinderfeuerwehr im vergangenen Jahr. 43 Jungen und Mädchen sind dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem hat die Feuerwehr Rodenkirchen neue Aufgaben übernommen. Denn seit 1. Mai sind die Brandretter außerhalb der Regelarbeitszeit für die Gefahrenabwehr im Kernkraftwerk zuständig.

Mehr als 15 000 Dienststunden haben die 52 aktiven Einsatzkräfte im vergangenen Jahr geleistet, eine Zahl, die der künftige Gemeindebrandmeister Robert König als „Wahnsinn“ bezeichnete. Es gab 7 Brandeinsätze, 16 Hilfeleistungen, 7 Fehlalarme, 4 Brandsicherheitswachen und 2 Alarmübungen.

Zudem arbeitete das Ortskommando weiter am taktischen Einsatzkonzept im Wesertunnel. Insgesamt konnten die Brandschützer 17 Menschen retten, bei dreien kam jede Hilfe zu spät.

Zusätzliche Arbeit bringt die Markthalle. Denn aus Sicherheitsgründen müssen auf Anordnung der Kreisverwaltung bei Veranstaltungen Sicherheitswachen abgestellt werden, bis eine Brandmeldeanlage eingebaut ist.

Falschparker blockieren

Ihr neues Löschgruppenfahrzeug erwarten die Rettungskräfte für Ende März oder Anfang April. Von der Gemeindeverwaltung verlangte Stratmann, dafür zu sorgen, dass die auf dem Marktplatz ausgewiesenen Parkplätze für die Feuerwehrleute nicht länger von Falschparkern blockiert werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.