• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

„Rodenkirchen ist mein Wunsch-Ziel“

05.06.2013

Rodenkirchen Bürgermeister Boris Schierhold hat am Dienstagvormittag Frank Schill als neuen Polizeibeamten in der Station Rodenkirchen begrüßt. Schill löst Hans-Günther Freese ab, der die letzten 13 Jahre seiner Dienstzeit in Stadland verbracht hatte.

Polizeipräsident Johann Kühme hatte den 62-jährigen Freese beim Tag der offenen Tür im Polizeirevier Nordenham in den Ruhestand verabschiedet. Freese hatte zur Feier des Tages eine preußische Polizeiuniform aus dem 19. Jahrhundert angezogen.

Zwei-Mann-Station

Der 51-jährige Polizeioberkommissar Frank Schill arbeitet in der kleinen Zwei-Man-Station am Berliner Platz mit Polizeihauptkommissar Horst Söchting (57) zusammen, der seit 21 Jahren in Rodenkirchen tätig ist. „Rodenkirchen war mein Wunsch-Ziel“, sagte Schill bei den informellen Begrüßungstermin, zu dem auch Michael Hasselmann, der Leiter des Polizeikommissariats Nordenham, und Uwe Thöle, der Leiter des Kriminalermittlungsdienstes in Nordenham, gekommen waren.

Es sind familiäre Gründe, die Frank Schill nach Rodenkirchen ziehen: Seit 13 Jahren lebt er mit seiner Frau Hildegard in Schwei. Sie hat zwei Kinder und drei Enkel mit in die Ehe gebracht. Seit dem Jahr 2000 ist der Polizeibeamte auch in der Wesermarsch tätig.

Gebürtig ist er aus Göttingen. 1978 begann er seine Polizeiausbildung in Hannoversch Münden. Nach weiteren kurzen Einsätzen in Braunschweig und Hannover kam er in die Acht-Mann-Station in Schwanewede (Landkreis Osterholz), wo er bis zum Jahr 2000 blieb.

In der Wesermarsch war Frank Schill unter anderem in Brake, Nordenham und zuletzt für ein Dreivierteljahr in Burhave eingesetzt. Seit Ende 2012 hat er sich in Stadland eingearbeitet, offiziell wurde er zum 1. Februar nach Rodenkirchen versetzt.

Hier hat er die gesamte Bandbreite der Polizeiarbeit von Unfällen bis Rauschgiftdelikten, von Einbruchsserien bis zu Nachbarschaftsstreitigkeiten, die in Stadland wohl gar nicht so selten sind. Frank Schill gefällt besonders, dass er die meisten Fälle auch bis zu Ende bearbeitet. Das war im Streifendienst, in dem er in Nordenham tätig war, nicht immer möglich.

Hohe Aufklärungsquote

Die Polizeistation Rodenkirchen ist nach Möglichkeit montags bis freitags von 7 bis 21 Uhr besetzt; Horst Söchting und Frank Schill teilen sich den Tag so untereinander auf, dass möglichst immer einer von ihnen im Büro anzutreffen ist. Für verdachtsunabhängige Streifenfahrten bleibt aber kaum Zeit.

Dennoch ist die Polizeistation Rodenkirchen eine der erfolgreichsten weit und breit: Ihre Aufklärungsquote ist die höchste im Landkreis und die zweithöchste im Gebiet der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.