• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Jugendfeuerwehr: Nachwuchs entwickelt sich prächtig

19.02.2018

Rodenkirchen Wer denkt, dass sich die heutige Jugend überwiegend vor dem Fernseher, auf dem Sofa oder vor dem Smartphone die Zeit vertreibt, hat sich geirrt. Wie schon im Jahr zuvor hat die Jugendfeuerwehr Rodenkirchen 2017 ordentlich Verstärkung bekommen. Die Jugendwartin Fenja Rohde verzeichnete im Jahresrückblick gleich neun Neuzugänge.

Insgesamt gehören der Jugendfeuerwehr jetzt 21 Kinder und Jugendliche an. Der Altersdurchschnitt beträgt 11,62 Jahre.

„Gewonnen haben wir die neuen Mitglieder unter anderem durch unseren jährlichen Aktionstag, den wir in Zusammenarbeit mit dem Ferienpass und der Jugendfeuerwehr Seefeld-Reitland-Schwei anbieten“, erklärte Fenja Rohde in der Jahreshauptversammlung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ganz klar zu den Höhepunkten zählte 2017 das 20. Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Wesermarsch, das die Rodenkircher anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens ausrichtete. „Das Wetter war zum Schluss sehr regnerisch. Trotzdem war die Stimmung sehr gut“, sagte Fenja Rohde. Ihren ausdrücklichen Dank richtete sie an die aktiven Feuerwehrkameraden, die mit ihrer großartigen Unterstützung das Zeltlager erst ermöglicht hätten. Den vollen Erfolg bestätigten auch der stellvertretende Bürgermeister Horst Mauritschat und der Kreisjugendfeuerwehrwart Timo Würdemann.

Die Jungen aus der Jugendfeuerwehr haben 2017 zudem eine neue Umkleide erhalten. „Jetzt hat jeder seinen eigenen Spind“, freute sich Fenja Rohde. In die alte Jungenumkleide sind mittlerweile die Mädchen eingezogen. Munter geht es auch im Jahr 2018 zu. Die Rodenkircher werden im November das Hallensportturnier der Jugendfeuerwehren aus der Wesermarsch ausrichten.

Ehrungen durften natürlich auch nicht fehlen. Besonders eingebracht hatte sich Jona Baudis, der an 43 von 44 Diensten teilnahm. Dafür erhielt er einen Pokal. Ebenfalls einsatzfreudig zeigte sich Jesco Hoffmann mit 41 Teilnahmen. Den dritten Platz mit je 40 Teilnahmen teilten sich Dustin Blackburn und Jonas Schipper. Fenja Rohde durfte aber nicht nur Urkunden und Pokale überreichen, sie wurde auch selbst geehrt. Der Gemeindebrandmeister Jörg Wiggers beförderte sie Hauptfeuerwehrfrau.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.