• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Schwelbrand schnell unter Kontrolle

01.07.2013

Berne Die Feuerwehren Berne und Weserdeich sind am Sonnabend gegen 13.30 Uhr zum Brand eines Boxenlaufstalls gerufen worden. Da der Ortsbrandmeister der Wehr Weserdeich in der Nähe war, kam recht schnell die Rückmeldung, dass die elektrische Anlage einer Photovoltaikanlage brennt und das Feuer unter Kontrolle sei, teilt Michael Laackmann, stellvertretender Ortsbrandmeister Berne, am Sonntag mit.

Dies bestätigte sich, als kurz darauf die ersten Fahrzeuge vor Ort waren. Da die elektrischen Anlagen nicht abgeschaltet werden konnten, löschten die Feuerwehrleute den Schwelbrand mit ausreichend Abstand. Ebenfalls wurde der Energieversorger alarmiert sowie die Elektrofirma, die die Anlage installiert hatte. Somit konnten gezielt die betroffen Bereiche der elektrischen Anlage abgeschaltet und der Betrieb der Landwirtschaft aufrecht erhalten werden.

Die Feuerwehren Berne und Weserdeich waren mit drei Fahrzeugen für etwa eine Stunde im Einsatz. Der Schaden ist auf die Anlage begrenzt, am Gebäude entstand nur geringer Schaden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.