• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Sechsjähriger spielt auf Dachboden mit Feuerzeug

22.08.2012

Brake Die Polizei hat die Ursache für den Dachstuhlbrand geklärt, der sich am Sonnabend in einem Mehrfamilienhaus in der Dungen-straße ereignet hatte (die NWZ  berichtete). Die Spurensuche vor Ort und weitere Ermittlungen hätten ergeben, dass ein sechsjähriger Junge auf dem Dachboden oberhalb der Wohnung von der Mutter unbemerkt gespielt und dort mit einem Feuerzeug hantierte hatte, teilt Anke Rieken, Sprecherin der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch, mit.

Durch das Hantieren mit dem Feuerzeug sei ein Pappkarton in Brand geraten. Daraufhin habe sich das Feuer auf dem gesamten Dachboden ausgebreitet, so die Sprecherin weiter.

Die Höhe des Sachschadens steht laut Anke Rieken bislang noch nicht fest. Eine Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht sei nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei nicht erkennbar.

Menschen waren bei dem Brand zum Glück nicht verletzt worden. Passanten hatten das Feuer bemerkt und Alarm geschlagen.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.