• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Jahreshauptversammlung: Seltene Auszeichnung für Hugo Ahlhorn

18.02.2013

Seefeld Eine besondere Ehrung erfuhr jetzt der Stadlander Ehrengemeindebrandmeister Hugo Ahlhorn. Bei der Jahreshauptversammlung der Seefelder Ortswehr erhielt er von Kreisbrandmeister Heiko Basshusen das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für seine 70-jährige Mitgliedschaft bei den Brandbekämpfern. Heiko Basshusen übernahm die seltene Ehrung im Namen des Präsidenten Hans Graulich und überreichte dem Jubilar eine Urkunde. Bürgermeister Boris Schierhold überreichte eine Urkunde und einen Präsentkorb. Der scheidende Gemeindebrandmeister Thomas Helms, der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses Klaas Vollers und mehrere Ratsherren gratulierten ebenfalls.

Außerdem wurden Brandmeister Gerd Schledorn, der vor 50 Jahren in die Feuerwehr eintrat, Hauptfeuerwehrmann Gerhard Hochheiden (40 Jahre), Löschmeister Arne Spohler (25 Jahre) sowie Oberfeuerwehrfrau Tina Albertzard und Oberfeuerwehrmann Gerriet Böning, die seit zehn Jahren Mitglieder sind, ausgezeichnet.

Auch Beförderungen standen auf der Tagesordnung: Gerriet Böning stieg zum Hauptfeuerwehrmann auf und Eric Ripphoff zum Hauptlöschmeister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Drei Verkehrsunfälle

Von Ortsbrandmeister Jürgen Böning erfuhren die Teilnehmer der Versammlung, dass die Feuerwehr im vergangenen Jahr zu 16 Einsätzen ausrücken mussten, von denen fünf reine Brandeinsätze waren. Darüber hinaus mussten zum Beispiel Bäume gefällt und beseitigt, eine Katze aus einem Baum befreit und eine verschlossene Haustür geöffnet werden. Besonders intensiv waren die Einsätze bei drei Verkehrsunfällen. In einem Fall verlief der Zusammenstoß zweier Autos so schlimm, dass ein 18-Jähriger verstarb.

Ärgerlich bei diesem Einsatz sei vor allem, dass die Leitstelle in Oldenburg zunächst drei falsche Wehren benachrichtigt habe, da sie von falschen Ortsangaben ausging. „Das war der zweite Einsatz in 2012, bei dem durch schlechte Ortsangaben oder mangelnde Nachfrage eine falsche Ortswehr alarmiert oder Einsatzkräfte in die falsche Richtung geschickt wurden“, kritisierte Jürgen Böning. Bei einem Autounfall im Januar am Seefelder Schaart seien die Einsatzkräfte zunächst zur Hauptstraße geleitet worden.

Brand in Morgenland

Kurios verlief ein nächtlicher Hofbrand in Morgenland, der aufgrund der einsamen Lage und des nebeligen Wetters erst am Morgen danach entdeckt wurde, als schon alles niedergebrannt und nichts mehr zu retten war. Ungewöhnlich war auch der Brand einer selbstfahrenden Mähmaschine. Der Fahrer habe das Vehikel noch auf den Parkplatz vor der Warengenossenschaft fahren konnte, unweit der Tankstelle.

Zurzeit zählt die Seefelder Ortswehr 37 Aktive, 28 Mitglieder in der Jugendwehr und 12 Kameraden in der Altersabteilung. Erfreulich ist der Zugang von fünf neuen Mitgliedern in die aktive Wehr.

Die meisten Dienststunden (430) absolvierte Anna-Lena Albertzard, die vor allem in der Jugendarbeit aktiv ist, aber auch an Einsätzen teilnimmt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.