• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Rund um die Uhr einsatzbereit

19.12.2018

Strückhausen Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider hatte das Gemeindekommando der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Ovelgönne jetzt im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Strückhausen in Kirchdorf zur letzten Sitzung des Jahres 2018 eingeladen. Für die Ausrichtung dieser Jahresabschlusssitzung mit anschließender Weihnachtsfeier war diesmal die Stützpunktfeuerwehr Popkenhöge zuständig.

Neben den Ortsbrandmeistern, dessen Stellvertretern und den Fachbereichsleitern konnte der Gemeindebrandmeister als Gäste auch Bürgermeister Christoph Hartz, Sachbearbeiter Kay Blankenstein und den Vorsitzenden des Ausschusses für Feuerwehr, Sicherheit und Ordnung, Gunther Hellwig, begrüßen.

Einsatz im Moor

Der Gemeindebrandmeister hielt zunächst einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse im Quartal seit dem 26. September und berichtete über den großen Moorbrand im Emsland, wo auch Ovelgönner Feuerwehren vom 26. bis 29. September mit in Einsatz waren.

Außerdem wurde kurz über die Brandeinsätze in der Gemeinde Ovelgönne berichtet: Zweimal hatten in der Gemeinde Brandmeldeanlagen Alarm ausgelöst. Am 8. Oktober konnte in Großenmeer ein Flächenbrand von den Wehren Großenmeer und Salzendeich schnell gelöscht werden.

Zu Hilfeleistungen wurden am 27. September die Feuerwehr Rüdershausen zur Einspeisung am Digitalfunkmast in Burhave angefordert; am 20. Oktober die Feuerwehr Frieschenmoor zur Sicherheitswache, am 26. Oktober. die Feuerwehr Oldenbrok und Rüdershausen zur Strückhauser Straße, wo ein Pkw gegen einen Baum geprallt war; der Baum lag auf der Straße.

Ausbildung mit erfolg

Am 26. Oktober folgte ein Messeinsatz der Wehr Ovelgönne in Berne auf der Lüerssen Werft. Am 30. Oktober stand in Altendorf ein Keller unter Wasser der den Einsatz der Oldenbroker und Rüdershausen erfordert und am 9. November machte ein hilflose Person in der Wohnung den Einsatz der Wehr Neustadt notwendig. Sicherheitswachen wurden geleistet am 2. November von der Wehr Neustadt und am 3. und 9. November von der Wehr Ovelgönne.

Außerdem berichtete der Gemeindebrandmeister, dass ein Anhänger mit Stromerzeuger des Landkreises bei der Feuerwehr Salzendeich stationiert wird und über eine größere Einsatzübung am 26. Oktober in Strückhausen. Hieran waren die Wehren Popkenhöge, Neustadt, Ovelgönne, Frieschenmoor sowie der Nachrichtengruppe mit dem Einsatzleitwagen (ELW) der Wehr Großenmeer beteiligt. Die Truppmann-Ausbildung gemeinsam mit den Gemeinden Jade und Stadland konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

Umbau der FTZ

Außerdem berichtete Torsten Schattschneider unter anderem auch über die Einkleidung der Feuerwehrleute, die Einrichtung eines Kleiderpools in der FTZ in Brake, damit die Einsatzkräfte nach den Einsätzen die Einsatzkleidung wechseln können und sofort wieder einsatzbereit sind, sowie über die Gruppenführerfortbildung in Oldenbrok.

Der Umbau in der FTZ in Brake schreite massiv voran, die neue Atemschutzübungsanlage soll am 21. Dezember in Betrieb gehen. Der Brandschutz beim Werk DMK, die Aufschaltung der Brandmeldeanlage und die Einweisung in die Brandtechnik mit den Ortsbrandmeistern und deren Stellvertretern der Feuerwehren Popkenhöge, Neustadt, Ovelgönne und Frieschenmoor, die bei der Alarmierung zuerst ausrücken, sowie die Besichtigung bei der Feuerwehr Reinstorf in der Ostheide für den geplanten Neubau des Feuerwehrhauses in Ovelgönne waren weitere Themen.

Anschließend folgten die Berichte der Fachwarte und die Bekanntgabe der Termine für die im neuen Jahr stattfindenden Jahreshauptversammlungen und weiteren Veranstaltungen.

Für das im Jahr 2020 in Ovelgönne geplante Kreiszeltlager der Wesermarsch-Jugendfeuerwehren hat die erste Besprechung stattgefunden. Am 8. Januar sollen um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus in Ovelgönne die Ortsbrandmeister über das Zeltlager informiert werden.

Dank an Kameraden

In ihren Grußworten dankten die Gäste allen Mitgliedern der Feuerwehren für ihre ehrenamtliche Einsatzbereitschaft und geleisteten Dienst. Bürgermeister Christoph Hartz richtete außerdem seinen besonderen Dank an den Gemeindebrandmeister: „Torsten Schattschneider macht seine Arbeit tadellos“. Weiter informierte der Bürgermeister in seinem Bericht über Projekte und die Finanzlage der Gemeinde Ovelgönne. Gunter Hellwig hat, wie er in seinen Grußworten sagte, die Berichte mit Interesse verfolgt. „Die Feuerwehren haben in diesem Jahr wieder viel bewegt; alles wurde gut abgearbeitet“. Dafür bedankte er sich bei den Feuerwehren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.