NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Sturm lässt Baum auf Auto stürzen

01.04.2015

Butjadingen Mehrfach mussten die Feuerwehren am Dienstag in der Gemeinde Butjadingen ausrücken. Auf dem Parkplatz des Centerparcs in Tossens war ein Baum auf ein parkendes Auto gestürzt. Insgesamt 18 Kameraden aus Tossens und Eckwarden rückten aus. Menschen wurden nicht verletzt. Auch der Schaden am Fahrzeug war gering: Die Dachreling war an einer Seite eingedrückt.

In Tossens drohte eine Tanne auf ein Haus zu stürzen, dies konnte die Feuerwehr aber verhindern. Einen am Poggendiek in Tossens auf die Straße gekippten Baum räumte die Feuerwehr aus dem Weg.

Zwei umgestürzte Bäume musste die Ortswehr Burhave in Syuggewarden entsorgen. Schweres Gerät war nicht erforderlich, bei allen Einsätzen wurden die Bäume mit der Kettensäge zerlegt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.