• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Riss im Tank legt Straßenverkehr lahm

11.08.2018

Sürwürden Mehr als fünf Stunden lang ist am Freitagmorgen die Bundesstraße 212 bei Sürwürden voll gesperrt gewesen. Das hat erhebliche Verkehrsbehinderungen verursacht, wie die Polizei mitteilt: Die Autos stauten sich auf der Umleitung durch Rodenkirchen. Erst gegen 10 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Die Ursache der Sperrung lag auf der anderen Weserseite. Dort hatte ein unbekannter Lastwagen, vermutlich ein Autotransporter, Teile von seiner Ladefläche verloren. Sie polterten auf die Fahrbahn der Bundesstraße 437, und der nachfolgende Fahrer eines Sattelzuges, ein 41-jähriger Bremer, bemerkte dies zu spät. Er überfuhr die Hindernisse und beschädigte dabei den Tank seines Mercedes Actros, der mehrere 100 Liter Diesel fasst. Auch das fiel dem Brummikapitän nicht auf.

So zog er eine Kraftstoffspur hinter sich her, die durch die Nordröhre des Wesertunnels bis zur Bundesstraße 212 und dann weiter bis zum Teilstück zwischen der Abfahrt der Bundesstraße 437 und Sürwürden führte. Erst dort bemerkte er den Riss im Tank und stoppte seine Fahrt.

Die Polizei sperrte die Fahrbahn komplett, bestellte eine Reinigungsfirma und alarmierte die Ortswehr Rodenkirchen. Die traf um 4.31 Uhr mit vier Einsatzfahrzeugen und 18 Brandrettern am havarierten Lastwagen ein, teilt Ortsbrandmeister Lars Stratmann mit. Einsatzleiter war Gruppenführer Thomas Nemeyer. Die Feuerwehrleute sicherten den Sattelzug, streuten die Fahrbahn ab und verhinderten, dass weiterer Kraftstoff im Boden versickern konnte. Außerdem unterstützten sie das Abschleppunternehmen. Der Einsatz dauerte bis 7 Uhr.

Nach Schätzung der Polizei beträgt der Gesamtschaden am Sattelzug etwa 5000 Euro; außer dem Tank wurden noch weitere Teile des Fahrzeugs beschädigt. Zwischen der Nordröhre des Tunnels und der Bundesstraße 212 hielten die Aufräumarbeiten auch am späten Vormittag noch an, doch weil die Straße zweispurig ist, war dort keine Vollsperrung erforderlich.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

Polizei | Feuerwehr Rodenkirchen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.