• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Unfall-Drama erschüttert Butjadingen

26.10.2016

Langwarden Drama auf der Landesstraße 859 zwischen Langwarden und Ruhwarden: Ein 18-jähriger Burhaver ist dort am Dienstagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Fünf weitere Unfallbeteiligte schweben nach Auskunft der Polizei in Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich um 15.30 Uhr. Auf der schmalen Landesstraße war eine Gruppe von vier jungen Leuten aus Butjadingen in einem Kleinwagen aus Richtung Tossens kommend unterwegs. Kurz vor der Ortseinfahrt Langwarden wollte die 18-jährige Fahrerin laut Polizei einen Pkw überholen, übersahen dabei jedoch einen Mercedes, in dem ihr ein aus dem Märkischen Kreis stammendes älteres Ehepaar entgegenkam. Die beiden Autos stießen frontal zusammen. Der Wagen der jungen Leute landete im linken Straßengraben.

Der 18-jähriger Burhaver verstarb an der Unfallstelle. Die gleichaltrige Fahrerin des Kleinwagens und zwei 17-jährige Mädchen sowie die Insassen des Mercedes erlitten schwerste Verletzungen. Drei Rettungshubschrauber wurden zur Unfallstelle beordert und landeten kurze Zeit später auf einer Wiese neben der Straße. Zwei Hubschrauber hatten den Unglücksort aus Bremen, der dritte aus Hamburg angeflogen. Die fünf Schwerstverletzten wurden mit den Helikoptern sowie mit Rettungswagen in Kliniken transportiert. Bei Redaktionsschluss schwebten sie weiter in Lebensgefahr.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich bei der Gruppe der Jugendlichen, die auf so tragische Weise verunglückten, um Schülerinnen und Schüler der Tossenser Zinzendorfschule.

Der dramatische Unfall rief ein Großaufgebot an Einsatzkräften auf den Plan – neben den Rettungsärzten und Sanitätern auch 60 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehrwehr Tossens, Burhave, Stollhamm und Eckwarden sowie Mitglieder des Technischen Hilfswerks aus Nordenham. Auch das Kriseninterventionsteam, ein Notfallseelsorger und ein Pastor waren vor Ort.

Die Landesstraße 859 war nach dem Unfall zwischen Langwarden und Mürrwarden für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.