• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Die Milch steht im Mittelpunkt

04.06.2019

Mit einer großen Party feierte das „Aktionsbündnisses Milch Wesermarsch – Friesland/Wilhelmshaven“ sein zehnjähriges Bestehen. Vor und in der Halle der Firma Ripken Agrarhandel in Großenmeer feierten zahlreiche Interessierte. Selbstverständlich mit Milch stießen an (von links): Moderatorin Katharina Guleikoff, Ellen Kromminga-Jabben (Vorsitzende der Kreislandfrauen Friesland/Wilhelmshaven), Ute Cornelius (Vorsitzende der Kreislandfrauen Wesermarsch), Hartmut Seetzen (Vorsitzender Kreislandvolkverband Friesland/Wilhelmshaven), Manfred Ostendorf (Geschäftsführer Kreislandvolkverband), Dirk Hanken, Annika Helms und Mara Duchstein (Junge Landfrauen Wesermarsch), Gerke Albers (Kreislandvolkverband Friesland/Wilhelmshaven). Aktionen, Radtouren und vieles mehr, um die Milch in den Fokus zu rücken standen dabei jederzeit im Mittelpunkt. An diesem Abend gab es Milch vom Melkhus, aber auch zahlreiche Gaumenfreuden, mit denen sich die Besucher stärken konnten. Für Musik sorgte DJ Bernd Bohlen, so dass die Landwirte und Gäste bis in die frühen Morgenstunden in der schön dekorierten Halle feiern konnten. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.