• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Für andere Gutes tun

22.12.2011

Für andere lässt sich auf vielfältige Weise Gutes tun. So bat die Freiwillige Feuerwehr Abbehausen jetzt zur Blutspende in das Schulgebäude. Mit der Beteiligung waren die Brandretter zufrieden. Die beiden Mitorganisatoren Burkhard Hauke und Heinrich von Minden dankten besonders zwei Jubilaren: Frank Hadeler hatte zum 100. Mal Blut gespendet, Horst Köpke zum 75. Mal. Beide nahmen die Ehrung gern entgegen.

Gutes taten auch alle, die am vierten Advent ins katholische Pfarrheim St. Willehad kamen und einen oder mehrere Teller Erbsensuppe aßen. Sie bestimmten den Preis für die Mahlzeit selbst. Das Geld geht anschließend an die Adveniat-Aktion, die diesmal kleine kirchliche Selbsthilfegruppen in Brasilien unterstützt, die das Leben der Menschen verbessern wollen, wie Peter Dirichs vom Eine-Welt-Verein Nordenham mitteilt. Margaret Knocks und Jochen Dudeck verteilten die Suppe diesmal allerdings an weniger Esser als sonst, denn wegen des Regens hielt sich der Andrang in Grenzen. Dennoch kamen nach Auskunft von Peter Dirichs rund 860 Euro zusammen. Die Aktion findet zweimal im Jahr statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.