• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Gesellenbrief und Hilfe

27.09.2014

Bei der Freisprechungsfeier in der Nordenhamer Stadthalle Friedeburg haben unter anderem sieben Tischler ihren Gesellenbrief überreicht bekommen. Die Prüfung bestanden haben Sven Albers (Elsfleth, Tischlerei Klaus Rodiek), Yasin Atli (Elsfleth, Raimund Seyen), Michael Lothar Gunkel (Nordenham, Hartmut Kröger), Nils Römer (Varel, E. und H. Brunken), Marvin Sander (Jade, Gerhard Gerdes), Nils Stamer (Lemwerder, Tischlerei Klaus Rodiek) und Simon Wittkowsky (Nordenham, Tischlerei Sommer).

Nach drei Jahren mit 2100 Unterrichtsstunden und 2500 Praxisstunden haben sechs Auszubildende der Helios-Klinik Wesermarsch in Nordenham ihr Examen als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen geschafft. „Sehr erfreulich ist, dass alle bereits einen Arbeitsplatz gefunden haben“, freute sich die Pflegedienstleiterin Anke Bessel-Dietrich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in diesem Jahr beginnt im Nordenhamer Krankenhaus am 1. Oktober wieder ein Kurs mit sechs Auszubildenden.

Seit vielen Jahren ist der Kreiscaritasverband Wesermarsch in Partnerschaften mit einem Heim für behinderte Kinder und für ein Hospiz in der Stadt Kaunas in Litauen verbunden. Alexander Cleve aus Nordenham, der bereits zahlreiche Hilfstransporte nach Litauen begleitet hat, berichtet, dass dabei auch viele Freundschaften entstanden seien, die seit 22 Jahren bestehen.

Die Hilfe sei nur dank der anhaltenden großen Spendenbereitschaft in Nordenham und umzu möglich. Ein weiterer Hilfstransport startet an diesem Sonnabend. Die zehn Helfer bedanken sich auch für die Unterstützung von Waltraud und Werner Hofmann. Viele Spender blieben im Hintergrund. Unterstützung sei jetzt unter anderem auch vom E-Center in Atens mit Marktleiter Gunnar Lehrke an der Spitze gekommen. Als Helfer fahren diesmal mit nach Litauen: Ludwig Uhse, Rolf Giese, Siegfried Pudel und Bruno Gesch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.