• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

4692 Dienststunden bei 74 „Einsätzen“

20.01.2017

Nordenham Auf 4692 Dienststunden brachten es die 18 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Nordenham bei den im vergangenen Jahr stattgefundenen 74 Diensten und sonstigen Unternehmungen. Das gab Jugendwart Florian Böning in der Jahreshauptversammlung der Nachwuchsbrandschützer in der Feuerwehrwache an der Strehlener Straße bekannt.

Neben den Jahresberichten standen auch einige Wahlen und Ehrungen an. Maren Schwarting wurde zur neuen Jugendsprecherin gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Florian Schwarting an. Neuer stellvertretender Jugendsprecher ist Nils Schwarting, Schriftwartin wurde Anna Marie Harbers, und zur Gerätewartin wurde Lea Martens gewählt.

Für die beste Dienstbeteiligung wurden Maren Schwarting und Angelique Hesse mit einem Wanderpokal sowie einem Eintrag auf einer Eichenplakette geehrt. Moritz Voskamp, Julian Harbers und Florian Schwarting wurden aus der Jugendwehr verabschiedet. Sie versehen ihren Dienst jetzt in der Einsatzabteilung der Ortswehr.

Auf 2016 zurückblickend, wies Florian Böning auf die im vergangenen Jahr unternommenen großen Anstrengungen in der Öffentlichkeitsarbeit der Jungendfeuerwehr hin. Unter anderem wurde ein Flyer entworfen, mit dem sich die einzelnen Abteilungen der Ortsfeuerwehr vorstellen. Um in der Bevölkerung wahrgenommen zu werden, nahm die Jugendfeuerwehr zudem an zahlreichen Veranstaltungen in Nordenham teil.

Ihre Leistungsstärke bewies die Jugendwehr bei Schwimm- und Leichtathletikwettkämpfen sowie bei Hallensportturnieren und dem „Kuppelpokal“. Erfreulich war dabei, dass die Nordenhamer Nachwuchsabteilung in der Gesamtwertung aller Jugendfeuerwehren im Landkreis Wesermarsch den 4. Platz erreichte.

Zu den Höhepunkten der Aktivitäten in 2016 gehörten die Teilnahme am Bezirkszeltlager in Vechta und der Besuch der Laser-Arena in Oldenburg mit anschließendem Döner-Essen in der Feuerwehrwache.

Nordenhams stellvertretender Bürgermeister Ulf Riegel und Stadtbrandmeister Ralf Hoyer dankten den Mitgliedern der Jugendwehr für ihrer Einsatz. Die Jugendfeuerwehren seien unabkömmlich, um den Nachwuchs für die aktiven Wehren zu sichern, so Ralf Hoyer. Er bedankte sich auch bei Nordenhams Ordnungsamtsleiter Rudolf Müller für die 90 neuen Feldbetten, die die drei Jugendfeuerwehren in der Stadt bekommen haben.

Ortsbrandmeister Christian Stahl lobte das Engagement der Eltern und Betreuer. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Thorben Schöne blickt mit viel Freude auf das diesjährige Zeltlager in Rodenkirchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.