• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ab morgen nur noch eine Buchhandlung

30.09.2010

NORDENHAM An diesem Donnerstagmorgen schließt Tanja Ehmen zum letzten Mal ihr Geschäft auf. Dann muss sie abschließen: Mit einem Traum, der wahr geworden ist, aber sich nicht erfüllt hat. Tanja Ehmen ist ab Freitag nicht mehr Buchhändlerin, ihr Geschäft „Kiekinnewelt“ ist Geschichte.

1949 gegründet

Vor fast genau drei Jahren, Anfang Oktober 2007, gab Rena Töllner-Peplau bekannt, dass sie in Tanja Ehmen eine Nachfolgerin gefunden habe. Die damals 34-Jährige arbeitete sich ein, um zum 2. Januar 2008 die Buchhandlung an der Bahnhofstraße 9 zu übernehmen. Rena Töllner-Pep- laus Vater Ernst Töllner hatte sie 1949 gegründet, bis April 2007 gab es auch eine Filiale in Rodenkirchen.

„Dass im ersten Jahr nicht viel übrig bleiben würde, war mir klar“, sagt Tanja Ehmen heute. Schließlich musste sie renovieren, stellte einiges um und gestaltete das 75 Quadratmeter große Geschäft so, dass es heller und größer wirkt. Auch das Sortiment erweiterte sie – vor allem um esoterische Bücher, die sie, neben historischen Romanen und Thrillern,– immer schon gerne gelesen hat.

Überhaupt war die Liebe zum Lesen die wichtigste Verbindung zum Beruf. Denn Tanja Ehmen ist gelernte Floristin, nicht Buchhändlerin. Unter anderem hatte sie ein Blumengeschäft in Rodenkirchen geleitet.

Das Händchen für die Kunden hatte sie also. „Der Kontakt zu den Kunden wird mir fehlen“, sagt Tanja Ehmen. Daher kann sie sich gut vorstellen, wieder im Verkauf zu arbeiten.

Doch die obere Bahnhofstraße sei ein schwieriges Pflaster, sagt Tanja Ehmen. Es gebe zu wenig Laufkundschaft. Für die meisten Kunden verlaufe in Höhe der LzO „eine magische Grenze“. Dieser Mangel an Laufkundschaft sei auch durch die im Vergleich zur Fußgängerzone günstige Miete nicht wieder aufgewogen worden.

Vermissen wird Tanja Ehmen auch die Veranstaltungen, die sie in unregelmäßiger Folge angeboten hat. „Alle waren gut besucht, oft waren 30, manchmal sogar 50 Gäste da“, sagt sie. Doch auch das konnte die Zahl der Kunden nicht ausreichend erhöhen.

Dem Rat gefolgt

Als vor einem Jahr die Buchhandlung Grüttefien in der Fußgängerzone schloss, schöpfte sie neue Hoffnung – vergebens. Auch dass es jetzt nur noch zwei Buchhandlungen in Nordenham gab, half ihr nicht weiter. Schließlich suchte sie ein Unternehmensberater-Büro auf, doch auch das machte ihr wenig Mut. Im Gegenteil: Die Fachleute empfahlen ihr, noch vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts zu schließen. Nach einem frustrierenden verkaufsoffenen Sonntag Anfang September folgte sie dem Rat.

Ab morgen hat Tanja Ehmen wieder mehr Zeit für ihren Mann und ihre beiden Kinder Silas (11) und Tia Mercedes (8). Und sie hat endlich wieder Urlaub – zum ersten Mal seit drei Jahren. Und zwei Job-Angebote hat sie inzwischen auch.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.