• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mehr als 100 Strickerinnen zücken die Nadeln

29.07.2019

Abbehausen „Einige haben mir erzählt, dass es hier für sie ist, als würden sie nach Hause kommen. Ein schöneres Kompliment gibt es für mich nicht“, freute sich Hella Bessel. Die Abbehauserin hatte an diesem Wochenende wieder zu einem großen Stricktreffen ins Landhotel Butjadinger Tor eingeladen. Zu der mittlerweile elften Auflage des sommerlichen Strickevents waren weit mehr als 100 Strickfans im Alter von 20 bis fast 80 Jahren gekommen. Etwa ein Fünftel von ihnen stammt aus Nordenham und umzu.

Beliebter Treffpunkt

Die wohl weiteste Anfahrt hatte am Donnerstagabend definitiv eine Österreicherin. Die Wienerin musste eine Strecke von mehr als 1000 Kilometer zurücklegen. Andere Strickbegeisterte waren aus München, Berlin oder Rügen angereist. Von Donnerstag bis Sonntagabend dauerte der Stricktreff im Butjenter Brauhaus, der sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut, selbst bei hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad. Dies zeigte sich auch in der Frage einer Teilnehmerin an Hella Bessel, ob es vielleicht möglich sei, diesen Stricktreff zukünftig gleich dreimal im Jahr anzubieten.

Viele der Strickerinnen sind mittlerweile untereinander vernetzt, einige sind sogar miteinander befreundet. In Zeiten des Internets funktioniert das Netzwerken über die sozialen Plattformen problemlos.

In Gesellschaft macht das Stricken eben noch mehr Spaß, vor allem dann, wenn man dabei Tipps und Anregungen austauschen, einfach nur klönen, neue Menschen kennenlernen oder an einem der 15 Verkaufsstände stöbern kann, darin waren sich wohl alle einig. Angeboten wurden die verschiedensten Garne, viel Zubehör und auch jede Menge Schmuck.

Mit von der Partie waren wieder die Wollspinnerinnen. „Das Spinnen entspannt einfach total. Und diese Garne sind Unikate, die ganz individuell sind“, sagte Leoni Hasenauer aus dem Ruhrgebiet, die seit rund vier Jahren spinnt. Die Wollspinnerinnen in Abbehausen beteiligten sich wieder an der Tour de Fleece. Jedes Jahr gibt es zeitgleich zum Radrennen der Tour de France eine weltweite Spinn-Aktion. Überall auf der Welt bilden sich Teams, die gemeinsam auf dem Spinnrad Spinnmeter „erradeln“ und diese am Ende zusammenzählen.

Guter Zweck

Organisatorin Hella Bessel sammelte am Wochenende auch wieder Wollreste, die zu Mützen, Schals und Socken weiterverarbeitet werden sollen. Zusammen mit anderen Sachspenden werden sie dann mit dem Weihnachtspäckchenkonvoi der Nordenhamer Service-Clubs Ladies’ Circle, Old Table und Round Table in die Ukraine gebracht.

Angedacht ist in diesem Jahr zudem das Bestücken eines eisernen Outdoor-Weihnachtsbaumes in Nordenham mit ausschließlich in grün gestrickten Winteraccessoires, die ebenfalls für den guten Zweck gedacht sind.

Der nächste Stricktreff in Abbehausen findet vom 15. bis 17. November statt. Die ersten Anmeldungen liegen bereits vor. Die Nordenhamer Strickgruppe, die sich an ‚geraden‘ Dienstagen ab 16.30 Uhr und an den ‚ungeraden‘ Dienstagen ab 19.30 Uhr im Landhotel von Udo Venema trifft, freut sich jederzeit über neue Gesichter in den eigenen Reihen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.