• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Disco: AC-Party eine Nummer größer

07.12.2013

Nordenham Der Vorverkauf hatte kaum begonnen, da waren schon sämtliche 400 Tickets vergriffen. Mit ihrer Idee, eine AC-Revival-Party auf die Beine zu stellen, haben Joachim Riese und Helmut Dietrich einen Volltreffer gelandet. „Wir sind von der Resonanz quasi überrollt worden“, sagt Joachim Riese. Natürlich freuen sich die beiden Partymacher über das enorme Interesse. Allerdings hat die riesige Nachfrage ihnen auch ein Problem beschert: „Viele Leute sind enttäuscht, weil sie keine Karten mehr bekommen haben“, erzählt Helmut Dietrich. Doch er und sein Mitstreiter sind nicht untätig gewesen, sondern haben ein gutes Gegenmittel zur Frustlinderung bei den leer ausgegangenen Atlantic-City-Fans gefunden. Sie legen die Retro-Party eine Nummer größer an und ziehen mit ihr vom Abbehauser Dorfkrug in die Stadthalle Friedeburg um.

Kartenverkauf bei NMT

Durch den Standortwechsel ist es möglich, 200 zusätzliche Fetengäste unterzubringen. Die frisch gedruckten Extra-Tickets gibt es ab Montag, 9. Dezember, in der Geschäftsstelle des Vereins Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz. Verkaufsstart ist um 9.30 Uhr.

Die bereits erworbenen Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit; auch der Preis von 10 Euro ändert sich nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Revival-Party in der Friedeburg beginnt am Sonnabend, 22. März, um 20 Uhr. Einlass ist bereits ab 19 Uhr. „Das sind die gleichen Zeiten wie früher im AC“, sagt Joachim Riese. Er hatte die legendäre Nordenhamer Discothek 1972 gemeinsam mit Jochen Troch aus der Taufe gehoben.

Auch sonst soll vieles wie damals sein. Das gilt vor allem für die Musik. „Wir spielen ausschließlich Titel aus den 70er und 80er Jahren“, verspricht Helmut Dietrich, der einst im AC die Platten aufgelegt hatte.

Entsprechend zielt das Disco-Ereignis ganz eindeutig auf die Ü-40-Generation. Die Veranstalter stellen sich die Party-Nacht wie ein „großes Klassentreffen“ vor: Klönen, Tanzen, Erinnerungen austauschen und Spaß haben.

Die Arbeit am Disc-Jockey-Stand teilen sich Joachim Riese, Helmut Dietrich und Oliver Hübler. Während Joachim Riese die Hits aus den

Siebzigern präsentiert und Olli Hübler die Charts aus den 80er-Jahren aufleben lässt, bedient Helmut Dietrich die Tanzgemeinde mit Rock-Klassikern. „Deep Purple, Black Sabbath und AC/DC sind auf jeden Fall dabei“, sagt er. Und welchen Song wird Joachim Riese garantiert auflegen? Seine spontane Antwort: „Let Your Love Flow von den Bellamy Brothers.“

Den Friedeburg-Saal gestalten die AC-Veteranen zum Disco-Tempel um. In der Mitte richten sie eine Tanzfläche ein, die von Stahltraversen und Scheinwerfern eingerahmt wird. An einer 16 Meter langen Saaltheke und an den Tresen im Foyer gibt es Getränke. Für Raucher wird draußen ein Zelt aufgestellt.

Vielleicht baut Friedeburg-Wirt Thomas Benroth im Außenbereich auch einen Frikadellenstand auf. Das wäre dann eine Hommage an die berühmte Bouletten-Bude in der Nachbarschaft des AC. Dort hatten unzählige Nachtschwärmer in den alten Zeiten für wenig Geld ihren Hunger bekämpft.

Zwischendurch soll bei der Retro-Party in der Friedeburg ein Live-Auftritt stattfinden. „Das ist eine Überraschung“, gibt sich Helmut Dietrich geheimnisvoll.

Fotos von früher

Auch Fotos aus der AC-Ära, die 1991 in der Peterstraße ein Ende fand, bekommen die Besucher zu sehen. Dafür bereitet Helmut Dietrich eine Endlos-Diashow vor, die auf einer Großleinwand im Saal abläuft. Wer noch Bilder beizusteuern hat, kann sich unter der E-Mail-Adresse helmut-dietrich@t-online.de an ihn wenden.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.