• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ahlers übernimmt den Vorsitz

16.02.2015

Brake „2016 wird es definitiv wieder ein Waterquake-Festival geben“, versicherte Patrick Ahlers am Sonnabend auf der Jahreshauptversammlung des Vereins „Kulturkrach“. An der Absage für dieses Jahr ändere sich allerdings nichts. „Wir planen aber kleinere Ersatzveranstaltungen“, versprach Ahlers. Die Jahreshauptversammlung fand in den Räumlichkeiten des Jugendtreffs in der Großsporthalle statt.

Seit dem Jubiläums-Festival im vergangenen Jahr kümmert sich der Ende 2013 gegründete Verein „Kulturkrach“ um die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen des Waterquakes.

Neben der Vorbereitung für das Festival 2016 will der Verein in diesem Jahr kleinere Veranstaltungen anbieten. „Wir planen unser erstes Event für den Frühsommer“, erklärte Ahlers. Dieser Veranstaltungen sollen noch zwei im weiteren Jahresverlauf folgen. „Wir wollen ein bisschen was Neues probieren und uns dieses Jahr vom traditionellen Warm-Up und Cool-Down verabschieden.“ Konkreter wollten Vorstand und Mitglieder noch nicht werden. Erst in den nächsten Wochen wolle man die genauen Planungen bekannt geben.

Personell gab es auf der ersten Jahreshauptversammlung des 22 Mitglieder zählenden Vereins nur wenige Veränderungen. Der bisherige Vorsitzende Malte Stöß wurde in Abwesenheit zum Kassenwart gewählt, Ahlers wechselte vom Kassenwart auf den Posten des Vorsitzenden. Schriftwartin bleibt weiterhin Sandra Langhop. Andere personelle Veränderungen wünscht sich der Verein aber durchaus: „Wir suchen ständig nach Helfern, die uns bei der Organisation und Durchführung unserer Veranstaltungen unterstützen“, betonte Ahlers. Diese Unterstützung sei gerade im Vorfeld wichtig. „Die meiste Arbeit fällt bei der Vorbereitung an“ – ein Umstand, der auch zur Absage des diesjährigen Festivals geführt habe. „Das aktuelle Team hatte neben Studium und Beruf einfach nicht genug Zeit und Energie übrig.“ Finanzielle Gründe hätte die Absage nicht gehabt, betonte Ahlers. Obwohl das Jubiläums-Festival keine Rekordzahlen bescherte, sei die Kasse in Ordnung und der Verein mit dem Gesamtjahr zufrieden.

Eine Mitgliedschaft im Verein ist für eine Mitarbeit nicht zwingend notwendig. Interessierte können sich an den Verein wenden unter vorstand@kulturkrach.org.

Claus Arne Hock
Volontär, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2743

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.