NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Theater Fatale: „Alles auf Krankenschein“ eine tolle Erfolgsgeschichte

28.03.2017

Nordenham Mit 23 ausverkauften Aufführungen und rund 2500 Zuschauern ist „Alles auf Krankenschein“ ein herausragender Erfolg für das Theater Fatale gewesen. Fast hätte der Verein damit sogar den Rekord der legendären Komödie „Nackter Wahnsinn“ getoppt, mit der die Fatalen 27-mal aufgetreten waren. Angesichts der tollen Besucherzahlen, die sich natürlich auch positiv auf den Kassenstand ausgewirkt haben, ist der Vorstand um Rolf Wilkens mit dem Jahr 2016 rundum zufrieden.

„Da sind wir schon ein bisschen stolz drauf“, ist Pressewartin Uschi Wilkens begeistert von dem riesigen Zuspruch, den die Theatergruppe mit „Alles auf Krankenschein“ verbuchen konnte. Das Erfolgsstück hatten die Fatalen in 2016 aufgelegt und Anfang dieses Jahres aufgrund der enormen Nachfrage in einer zweiten Staffel noch einmal präsentiert. Weitere Glanzlichter in 2016 waren die Aufführung des Klassikers „Mein Freund Harvey“, die Fatalissimo-Veranstaltungen, die Kindertheatertage und ein Sommer-Frühschoppen.

Der Vereinsvorsitzende Rolf Wilkens freut sich, dass das Theater Fatale inzwischen auch weit über Nordenham hinaus einen guten Namen hat. Viele Stammgäste reisen zu den Aufführungen im Güterschuppen aus Oldenburg, Bremerhaven und anderen Orten an. Das der Stadt Nordenham gehörende, von den Fatalen angemietete Theaterhaus an der Müllerstraße wurde im zurückliegenden Jahr saniert. Jetzt steht noch der Einbau neuer Fenster und eines Notausgangs auf dem Programm. Zudem will der Verein auf eigene Kosten das Rolltor erneuern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für dieses Jahr hat sich der 120 Mitglieder zählende Verein wieder allerhand vorgenommen. Dazu gehört ein Zweipersonenstück mit dem Titel „Robinson & Crusoe“, das Axel und Olaf de Grave im Herbst unter der Regie von René Maréchal auf die Bühne bringen. Dieses Projekt ist auch ein Experiment, weil es nicht aus der Boulevard-Sparte stammt. Im August feiert der Verein das zehnjährige Bestehen seines Domizils im Güterschuppen. Das nächste Stück mit großer Besetzung gibt es im Frühjahr 2018.

In einer Mitgliederversammlung wurden bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen die 2. Vorsitzende Elke Willhaus und der Kassenwart Frank Repert in ihren Ämtern bestätigt. Weiter gehören Rolf Wilkens (1. Vorsitzender), Susanne Seedorf (Schriftführerin) und Uschi Wilkens (Öffentlichkeitsarbeit) zum Vorstand. Zum 2. Kassenprüfer neben Rita Lüdecke wurde Olaf de Grave bestimmt.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.