• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Maibaumsetzen: Alter Brauch mit Neuerungen

02.05.2014

Burhave /Stollhamm „Alles neu macht der Mai“ – zumindest in Burhave gab es beim Maifest des Bürgervereins einige erfolgreiche Neuerungen. Der Bürgerverein hatte das Fest im Gegensatz zu den Vorjahren auf dem Kirchplatz konzentriert.

Dank des strahlenden Sonnenscheins war der Kirchplatz von Einheimischen und Touristen sehr gut besucht, als der Maibaum-Umzug auf dem Platz eintraf. Und auch danach verweilten die Besucher noch einige Stunden unter dem Maibaum. Mehrere Buden sorgten für das leibliche Wohl und dank der anhaltend warmen Temperaturen hielten sich viele Besucher neben dem Brunnen auf und feierten in den Mai.

Erstmal sorgte auch Gabriel Perez für Kinderunterhaltung. Der Animateur der Kurgesellschaft und sein Team spielten bescherten den Kindern vergnügte Stunden, während die Eltern und Großeltern feierten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst um 21 Uhr begann dann der „Tanz in den Mai“ im Rathaussaal. Allerdings mit einer eher dürftigen Resonanz. Zufrieden war der Bürgervereins-Vorsitzende Siegfried Bürger dennoch. „Das neue Konzept ist ein Erfolg. Und der muss sich nun rumsprechen“, so Bürger.

Begonnen hatte das Maifest im Nordseebad wieder mit einem Umzug vom Burhaver Deich zum Kirchplatz. Unter der musikalischen Unterstützung des Elslether Motettencorps zogen die Mitglieder des Bürgervereins und Abordnungen der Turn- und Sportgemeinschaft, des Boßelvereins, des Schützenvereins, des Hundevereins, des Männergesangvereins „Butjenter Blinkfüer“, des Frauenchores „Intermezzo“, der Jugendfeuerwehr und die Mitarbeiter der Kurgesellschaft zum Kirchplatz. Hier wurde dann unter den Augen des Mai-Königspaares Frauke Othold und Simon Hodel und des Kinder-Königspaares Maja Reents und Tiziano Majarioli der geschmückte Rahmast in die Höhe gezogen.

Auf den Schultern der Feuerwehr wurde in Stollhamm der Maibaum durch den Ort getragen. Dem Maibaum folgte ein langer Umzug mit Abordnungen des Boßelvereins, des Bürgervereins, des Reit- und Fahrvereins und der DLRG. Auch die Alterskameraden der Stollhammer Feuerwehr waren bei dem Umzug dabei. Für die Kinder am Straßenrand warfen das Maikönigspaar Aileen Immens und Lukas Hennicke und das Kinderkönigspaar Emily Hanke und Quentin von Atens Süßigkeiten in die Menge.

Nachdem vor dem Huus an#n Siel der Maibaum mit Muskelkraft aufgerichtet war, feierten die Stollhammer ihren traditionellen Tanz in den Mai in der Turnhalle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.