• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Glückwunsch: Am ersten Weihnachtstag beginnt die Liebe

24.08.2013

Schweieraußendeich Der große Garten ist der ganze Stolz von Werner und Inge Düser. Hier halten sie sich am liebsten auf, und hier werden sie auf dem idyllisch gelegenen Grundstück auch ihre Nachbarn begrüßen, die einige Vorbereitungen getroffen haben für die Feier der goldenen Hochzeit.

Vor 50 Jahren, am 24. August 1963, haben die beiden den Bund für ihr gemeinsames Leben geschlossen, der bis zum heutigen Tag gehalten hat. Kennengelernt hatten sie sich knapp zwei Jahre zuvor, am ersten Weihnachtstag 1961, bei einem Tanzvergnügen in Mentzhausen in der damaligen Gaststätte Strahtmann. Einen Tag später, am zweiten Weihnachtstag, tanzten sie in Großenmeer erneut und blickten einander tief in die Augen.

Nach der Verlobung läuteten in der Kirche zu Oldenbrok-Mittelort die Hochzeitsglocken, Pastor Runge hielt die Traurede. Die Kinder Thomas und Melanie kamen zur Welt. Die Tochter hat mit ihrem Mann Detlef den Eltern die Enkelin Jana geschenkt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Inge Düser erblickte unter ihrem Mädchennamen Haye am 17. Juli 1943 in Moorriem das Licht der Welt. In Oldenbrok wuchs sie mit zwei Geschwistern auf und besuchte dort die Schule. Anschließend war sie fünf Jahre lang bei der Molkerei Botterbloom tätig und bis zu ihrer Heirat beim Arzt Wabnitz in Ofenerdiek.

Die Wiege von Werner Düser stand in Rüdershausen, dort kam er am 17. Dezember 1940 zur Welt. In Bollenhagen wuchs er mit fünf Geschwistern auf und besuchte die Schule in Jade. Als junger Mann arbeitete Werner Düser in der Landwirtschaft, bevor er seinen Wehrdienst antrat. Ab dem Jahr ihrer Eheschließung arbeiteten beide vier Jahre lang im GEG-Konsum in Oldenburg, er in der Zerlegehalle und sie in der Wurstabteilung. Beide hatten in der Huntestadt ihr Zuhause, und Werner Düser verdiente seine Brötchen zehn Jahre lang auf dem Schlachthof, während seine Ehefrau dort als Aushilfe tätig war. 1973 zogen die beiden nach Jade und erwarben 1977 schließlich das Anwesen am Alten Schulweg in Schweieraußendeich. Werner Düser arbeitete ein paar Jahre bei Grube Landtechnik in Brake und schließlich beendete er sein Arbeitsleben bei dem Transportunternehmen Diekmann in Jade, während seine Ehefrau bei Meins in Metjendorf als Textilverkäuferin zum Familieneinkommen beitrug.

Heute genießt das goldene Hochzeitspaar seinen Ruhestand auf seinem ländlich gelegenen Anwesen, das früher einmal die Malerwerkstatt von Heidemann beherbergte. Beide sind gesund und freuen sich auf die Glückwünsche zu ihrer goldenen Hochzeit.


Online gratulieren unter   www.nwz-hochzeit.de 

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.