• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musik: Applaus für mutige Gesangseinlagen

25.06.2013

Einswarden „Heute ist ein schöner Tag“, schmetterte der Shantychor Butjenter Blinkfüer und gab die Richtung vor. Die „Sunflower Night“ in der Kleingartenanlage Sonnenblume lockte viele Besucher an. Allerdings kam das wechselhafte Wetter den Veranstaltern in die Quere.

So mussten die meisten der über 100 Gäste sowie die Akteure mit dem schützenden Dach des Vereinsheimes Vorlieb nehmen. Aber das war nicht von Nachteil, denn so erinnerte die Veranstaltung an die bekannte Fernsehshow „Inas Nacht“.

Das Vereinsheim drohte aus allen Nähten zu platzen. Und wie im bekannten „Schellfischposten“ saß das Publikum auch hier ganz nah bei den Akteuren, lauschte den witzigen Moderationen und Talkrunden sowie den spontanen Gesangseinlagen des Shantychores.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Grünen-Landtagsabgeordnete Ina Korter hatte sich ebenso unter das sangesfreudige Volk gemischt wie Amtsgerichtsdirektorin Dr. Claudia Peplau und Erster Stadtrat Carsten Seyfarth.

Die Moderation hatte Ellen Reim übernommen. Sie bat ihre Gäste zum Interview, wie etwa Ulf Riegel. „Ich habe das Vereinsheim noch nie so voll gesehen – eine tolle Sache“, lobte der stellvertretende Bürgermeister. Er trat gesanglich nicht in Erscheinung und überließ das Ina Korter, die früher Frontfrau der Band Faltenrock war.

Alte Schlager

Ina Korter sang gemeinsam mit der Gruppe Seewind den Lale-Andersen-Hit „Ein Schiff wird kommen“, schlüpfte in die Rolle von Hildegard Knef und ließ den alten Schlager „Für dich soll’s rote Rosen regnen“ erklingen.

Von den gesanglichen Leistungen der Amtsgerichtsdirektorin hatten die Gäste bisher wenig gehört. Claudia Peplau trat mit der Band Jasch auf die Bühne und sang mit Lisa Schlesies den Song „Marina“. Die Zuhörer belohnten den Auftritt mit viel Beifall. Die sechsköpfige Familienband Jasch überzeugte mit „Long Time Gone“ und dem von Lisa Schlesies sehr gefühlvoll gesungenen Lied „Die Rose“. Die Rufe nach einer Zugabe waren allerdings vergeblich, denn der Abend sollte noch weitere Überraschungen mit sich bringen.

Bisher nicht als Sänger in Erscheinung getreten war ebenfalls der Erste Stadtrat Carsten Seyfarth, der mit der Gruppe Butjenter Speelwark auftrat. Mit Günter Richter schmetterte er den Hit „Santiago“ und ließ das Stimmungsbarometer nochmals ansteigen. Wer drinnen keinen Platz mehr gefunden hatte, feierte draußen fröhlich mit.

Fröhlicher Lieder

Der Shantychor Butjenter Blinkfüer sorgte ebenfalls für gute Laune. Die Männer umrahmten die Musik- und Talkrunden und sangen fröhlich „What Shall We Do With The Drunken Sailor“.

Anneliese Dauelsberg und Gunda Voller traten als Duo Second Live auf. Am Programm beteiligt war außerdem das Gitarrenquintett Four and One mit Bianka Nüss, Panja Endom, Anneliese Dauelsberg sowie Sabine und Albert Mumme, der zudem mit der Formation Moorland-Piper vom Jadebusen seinen Auftritt hatte und mit Dudelsackklängen den musikalischen Leckerbissen einen weiteren hinzufügte.

Alle Besucher dieses gelungenen Abend waren sich einig, dass die „Sunflower Night“ in Einswarden eine Neuauflage erleben sollte. Sie erlebten eine Veranstaltung, die bei den meisten Besuchern nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird. Zu verdanken ist das vor allem dem Organisator Albert Mumme, der für diesen unterhaltsamen Abend das Musik- und Talkprogramm auf die Beine gestellt hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.