• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Beach-Party: Auch ohne Sand vor der Bühne 700 Gäste

16.08.2016

Schwei Regen und eher gedämpfte Temperaturen sind für eine Outdoor-Party, die noch dazu Beach-Party heißt, eher Gift. So erging es auch der Schweier Beach-Party am Sonnabend, die ihre zweite Auflage feierte.

Zwei Organisatoren

Zumindest in Teilen musste der aufgefahrene Strand wieder beiseite geräumt werden. „Wir haben den Sand vor der Bühne kurzerhand weggeschoben, weil er durchgeregnet war. Da wären die Leute drin versunken“, erklärte Kim Klinkenberg, der zusammen mit Tim Gollenstede aus Schweiburg auch in diesem Jahr die Beach-Party organisiert hatte.

Zum Glück beruhigte sich das Wetter am Abend wieder, und gegen Mitternacht tummelten sich rund 700 Party-Willige auf dem Ladeplatz. Es kamen nicht nur Schweier Gäste, auch aus Rodenkirchen und den Nachbarorten pilgerten sie zum Festplatz. Damit war Kim Klinkenberg angesichts der Wetterlage sehr zufrieden. Im vergangenen Jahr waren es noch 900 Besucher gewesen, die bei sommerlichen Temperaturen durch den warmen Sand tanzten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kim Klinkenberg sprach dennoch von einem guten Verlauf der Veranstaltung, bei der einige Gäste trotzig in Hawaii-Hemd und mit Blumenkette kamen, um wenigstens ein bisschen Urlaubsstimmung zu verbreiten. Ganz nebenbei war der Eintritt für Gäste im Hawaii-Hemd auch zwei Euro günstiger.

Mit Ballermann-Musik

Zur guten Stimmung trugen auch Cocktails mit so klangvollen Namen wie „Meeresblick“ oder „Safer Sex on the Beach“ bei, die an der Bar ausgeschenkt wurden. Mehrere DJs wechselten sich im Laufe des Abends an den Turntables auf der Bühne an der Viehrampe ab und feuerten die Tanzlaune mit Ballermann-Hits und Partyliedern noch weiter an.

Auch die zweite Beach-Party endete erst weit nach Mitternacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.