• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Brook- un Lechtersietspeeler: Auf der Bühne wird es eng

15.02.2017

Lemwerder Jede Menge Spaß verspricht das neue Stück der Brook- un Lechtersietspeeler, das Ende des Monats seine Premiere feiert. In diesem Jahr darf über „De verarmte Arv- onkel“ gelacht werden. Im Januar sind die Proben bereits in die heiße Phase übergegangen. Das heißt, dass sich das Ensemble seitdem zweimal wöchentlich trifft. In Kostümen wird das Stück dabei jedes Mal inmitten der fertigen Kulissen im Altenescher Dorfgemeinschaftshaus komplett durchgespielt – selbst, wenn an einem dieser Probentage der eigene Geburtstag ansteht. Schließlich gibt es auf und hinter der Bühne noch einiges zu tun. Aber Spaß haben alle dabei sehr viel, wie das Gelächter im Proberaum verrät. Da wird überlegt, ob es Wilhelm oder doch Hugo war, der fegt, während der andere die Schaufel hält. Postbotin Helga bleibt aus Versehen mit ihrer Fracht in der Tür hängen. Und Souffleuse Regina Rethorn muss immer wieder mit Textstellen aushelfen.

Die Aufführungstermine

Die Premiere ist am Samstag, 25. Februar, in der Begegnungsstätte Lemwerder, Edenbütteler Straße 5. Die Aufführung beginnt um 19.30 Uhr.

Weitere Aufführungen gibt es dort am Sonntag, 26. Februar, 15.30 Uhr, Samstag, 8. März, 19.30 Uhr, und einen Tag später um 15.30 Uhr.

Im Kaemna-Haus in Seehausen spielen die Brook- un Lechtersietspeeler am Sonntag, 5. März, 15.30 Uhr, in der Gaststätte „Zur Mühle“ in Grummersort am Sonnabend, 11. März, 14.30 Uhr, und in der „Diele an der Wassermühle“ in Hasbergen am Sonnabend, 25. März, 19.30 Uhr, sowie Sonntag, 26. März, 15.30 Uhr.

Ein letztes Mal darf am Sonntag, 2. April, 15.30 Uhr, beim Altenclub im Berner Ratssaal über „De verarmte Arvonkel“ gelacht werden.

Karten im Vorverkauf gibt es im Geschäft Horstmann in Lemwerder, in der Begu, in Grummersort bei der Feuerwehr Wüsting. Karten gibt es auch an der jeweiligen Tages- beziehungsweise Abendkasse der Aufführungsstätten.

„Im Stück gibt es sehr viele Kostümwechsel“, verrät Regisseurin Susanne Dänekas, die zusammen mit Schauspielerin Anita Damrow auch für die Maske zuständig ist. Ein Probeschminken, um festzustellen, welche Farbe beispielsweise die Grundierung haben muss und ob das Make up die Hitze der Scheinwerfer aushält, ist genauso unerlässlich wie der richtige Sitz der Kopfbedeckungen, die schließlich nicht die Gesichter verdecken sollen.

Mit zwölf Schauspielern wird es auf der Bühne besonders voll. Seinen ersten Auftritt wird Frank Eschert-Evers haben, der in dem Stück den Eduard mimt. Aus einer Bierlaune heraus sei er bei den Brook- un Lechtersietspeeler gelandet, schmunzelt er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um zwei Schwestern, die sich nicht grün sind, deren verschuldete Gaststätten, Erbonkel Paul, der eines Tages völlig verarmt auf der Matte steht, und viele andere mehr geht es in dem – immer wieder überraschenden – plattdeutschen Dreiakter von Erich Koch. Er verspricht ordentliche Strapazen für die Lachmuskeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.