• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Soziales: Auszug mit Handschlag besiegelt

21.09.2013

Elsfleth „Wir packen, aber es wird ein Abschied mit etwas Wehmut“, bekannte am Freitagmorgen Pastor Wilfried Giesers. Gepackt wird im Gemeindehaus an der Oberrege 17, wo in den vergangenen Jahren Gemeindemitglieder ein- und ausgegangen sind. Das Gebäude wird künftig vom Braker Physiotherapeuten Fritz Borchers als Gesundheitszentrum unter dem Namen „Physiofitness – Das Gesundheitskonzept“ betrieben.

Bis das neue Gemeindehaus am Nikolaiplatz 3 (früher Getränkemarkt Hol’ ab) bezugsfertig ist, gewährt der evangelische Kindergarten der St.-Nicolai-Gemeinde Asyl. „Wir werden ein Mehrgenerationenhaus“, scherzte der Leiter des Kindergartens, Kevin Blohm. Für etwa ein Jahr werden dort die Seniorenarbeit sowie die Chorproben des Kirchenchores stattfinden. Das Kirchenbüro, die Konfirmandenarbeit und Kleingruppen werden im ehemaligen Gemeindehaus an der Peterstraße 4 etabliert. „Damit wird die alte Pastorei wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt“, so Wilfried Giesers.

Bis die bisherigen Telefonnummern wieder geschaltet sind, sind die St. Nicolai-Gemeinde unter der Telefonnummer 0160/5250586 und Pastor Giesers unter Telefon 0172/6864568 zu erreichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fritz Borchers wird in seinem neuen Gesundheitszentrum Ergo-, Logo- und Physiotherapie sowie eine Heilpraktikerpraxis einrichten. Installiert werden computergesteuerte Gesundheits- und Fitness-Trainingsanlagen. Im ehemaligen Gemeindegarten sollen auf etwa 400 Quadratmetern Parkplätze geschaffen werden. „Die Umbauarbeiten im alten Gemeindehaus gestalten sich bis auf energetische Sanierungen als sehr gering“, sagte Fritz Borchers. „Wir rechnen daher mit einer Eröffnung des Gesundheitszentrums im November.“ Nicht nur wegen der günstigen Lage habe er ein gutes Gefühl, in dieses Haus mit langer Tradition einzuziehen, fügte Borchers hinzu. In der Startphase würden acht Mitarbeiter beschäftigt sein.

In den vergangenen Tagen hat Wilfried Giesers schon mal den Keller der Pastorei erforscht und ist auf ein paar Überraschungen gestoßen: Gefunden wurden unter anderem die Schaufensterpuppe „Adam“ mit Jeans und nacktem Oberkörper und ein Boxsack.

Alle nicht mehr benötigten „Fundstücke“, auch der „Adam“, sollen am Erntedanktag (Sonntag, 6. Oktober) nach dem Gottesdienst im Noch-Gemeindesaal am Flohmarktstand angeboten werden. „Das ist die letzte Aktion im alten Haus und der ultimative Abschied“, so Pastor Wilfried Giesers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.