• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

THEATER: Bauer mit Vorliebe für Schnaps und leichte Mädchen

13.08.2009

FRIEDRICH-AUGUST-HüTTE Die Geschichte des Jungbauern Heiko, der aus dem Krieg zurückkehrt und lieber Schnaps brennt und sich mit leichtlebigen Mädchen herumtreibt statt sich um die Landwirtschaft zu kümmern, ist ein Klassiker des niederdeutschen Theaters. „Up Düvels Schuvkar“ heißt das Stück von Karl Bunje, das schon auf unzähligen Bühnen aufgeführt wurde. Nun haben sich auch „De Plattdüütschen“ der Niederdeutschen Bühne Nordenham diesen Klassiker vorgeknöpft. Am Dienstag, 3. November, ab 20 Uhr, ist Premiere im Kasino FAH.

Regisseur ist Hans-Günther Müller aus Brake, der auch schon das jüngste Stück der Plattdüütschen „Fröhstück bi Kellermanns“ inszenierte. Die Komödie in vier Akten verspricht eine turbulente Aufführung mit einer hohen Pointendichte. Und sie gibt einen Einblick in den Alltag der Familien im Nachkriegsdeutschland, der durch die Besatzungszeit geprägt war, durch Hunger und Not. Mit dem Stück wollen die Plattdüütschen auch an die Gründung der Bundesrepublik Deutschland erinnern, die sich zum 60. Mal jährt. Und damit auch junge Leute dem Stück folgen können, wird es zu Beginn eine kurze Einführung in die damalige Zeit geben.

Als Darsteller werden Georg Schultz, Renate Brüggemann, Andrea Thormählen, Bärbel Diekmann, Gerd Hantke und Axel de Grave zu sehen sein. Für Axel de Grave, der den Jungbauern Heiko spielt, ist es der erste Einsatz bei den Plattdüütschen seit neun Jahren. Ihn haben sich die Plattdüütschen vom Theater Fatale „ausgeliehen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hinter den Kulissen wirken unter anderem Elke Puhl, Heidi Winter, Edith Dirksen, Angelika Fensch, Georg Modersitzki, Almut Kowalski und Detlef Janssen mit. Geplant sind zehn Aufführungen im Kasino FAH, die letzte am Freitag, 20. November.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.