• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Viele Touren an der frischen Luft

02.03.2019

Berne Voll besetzt war auch dieses Mal wieder der Berner Ratssaal, in dem Anke Feja, Anke Bakenhus, Maike Schlötelburg, Dörte Spiekermann und Kräuterexpertin Ursel Müller ihr neues Programm vorstellten.

  Kräuter-Spaziergang

Abwechslungsreich und stets von den Gästeführerinnen abgefahren sind sämtliche Touren, die in diesem Jahr sogar bis ins benachbarte Ausland führen. Den Auftakt im neuen Programm macht Ursel Müller am Freitag, 26. April. Unter dem Titel „Die sanfte Kraft der Natur, Frühjahrskräuter helfen beim Entschlacken“ bietet sie um 14.30 Uhr einen Kräuter-Spaziergang auf der Juliusplate an. Genau wie bei ihrem Angebot „Schönheit für Haut und Haare und einiges für die Gesundheit“, zu dem sie am Freitag, 5. Juli, 14.30 Uhr, nach Ganspe in die Bussardstraße 3 einlädt, besteht anschließend die Möglichkeit, sich seine eigene Salbe herzustellen.

Arp Schnitger

Bis zum 28. April anmelden müssen sich die Interessierten, die am Samstag, 11. Mai, mit Maike Schlötelburg „Eine Bustour von der Weser an die Elbe“ machen wollen. Und dabei steht der 300. Todestag des berühmten Orgelbauers Arp Schnitger im Vordergrund. Stätten seines Lebens und Schaffens sowie sein Grab werden genauso angesteuert wie anschließend die Kräutergärtnerei Rühlemann in Horstedt. Los geht es um 9 Uhr am Berner Bahnhof.

  Zum Jadebusen

Dörte Spiekermann hat am Mittwoch, 22. Mai, den Ausflug „Von und am Wasser – eine Fahrradtour am Jadebusen“, organisiert, bei dem, wie der Name vermuten lässt, das Wasser im Vordergrund steht. Los geht es um 9.45 Uhr in Diekmannshausen an der Kaskade des OOWV, wo die Teilnehmer eine Führung durch das Trinkwassermuseum erwartet, bevor sich für die Fahrt zur Schweiburger St.-Vitus-Kirche und dem Schwimmenden Moor in Sehestedt in die Sättel geschwungen wird. Im Augusthauser Garten des Plattdeutschbeauftragten Hans Meinen kann bei einigen seiner Märchen neue Kraft geschöpft werden. Nach einer anschließenden Kaffeepause an der Bäderstraße geht es zurück zum Ausgangspunkt.

  Startbahn 03

Anke Feja nimmt mit den Teilnehmern am 1. Juni unter dem Titel „Wind Nordost - Startbahn 03“ Kurs auf den Ganderkeseer Flugplatz. Dort erwartet die Teilnehmer eine spannende Führung. Die Radtour, bei der eine Mittagspause am Falkensteinsee geplant ist, führt durch den sommerlichen Hasbruch oder Stenum. Los geht es um 10 Uhr am Dreimädelhaus in Krögerdorf.

  Kloster und Käse

„Kloster, Kunst und Kräuterkäse“ heißt es am Dienstag, 25. Juni. Anke Bakenhus möchte bei der Radtour neben der Klosterruine in Hude die private Bildergalerie des mittlerweile verstorbenen Künstlers Werner Ganteföhr in Hurrel sowie die Hofkäserei Haferkamp besichtigen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Berner Bahnhof.

  Nach Leeuwarden

Vom 30. Juni bis 1. Juli bietet Anke Bakenhus an, zwei Tage lang „Leeuwarden-Klein-Amsterdam, die friesische Hauptstadt“ zu erkunden. Über Groningen geht es mit der Bahn und dem Schienenersatzverkehr dorthin. Start ist um 8 Uhr am Huder Bahnhof.

  Bremer Grüngürtel

„Nach Bremen in die Überseestadt“ geht es am Sonntag, 14. Juli, 10 Uhr, mit dem Rad ab Fähre Lemwerder mit Anke Feja. Nach einer Fahrt durch den Bremer Grüngürtel lockt der Besuch des jährlichen Speichermarktes mit Kunsthandwerk. Nach dem Erkunden der stetig wachsenden Überseestadt und des neuen Erholungsgebiets Waller Sand, das im März erst fertiggestellt werden soll, wird mit der Fähre „Pusdorf“ übergesetzt, um den Rückweg auf der anderen Weserseite anzutreten.

  Rund um Leer

Die stets beliebte Drei-Tages-Radtour mit Anke Bakenhus startet dieses Mal anders als gewohnt. Vom 19. bis 2. Juli geht es per Bus und Fahrradanhänger in die Nähe von Leer, um von dort aus heimwärts durch typisch ostfriesische Landschaften zu radeln. Der erste Tag endet in Wiesmoor, wo ein Besuch der Blumenhalle nicht fehlen darf, bevor es Samstag weiter Richtung Ammerland geht. In Westerstede ist die zweite Übernachtung geplant.

  Bremerhaven-Tour

„Bremerhaven – nicht nur Fishtown, auch Kirche – einmal anders“ heißt die Fahrt, die Maike Schlötelburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln am Samstag, 10. August, geplant hat. Eine zweistündige Besichtigungsfahrt mit dem Hafenbus oder der Besuch des 50er-Jahre-Museums gehören zu dem Angebot.

  Leipzig und Halle

Nur für Frauen ist die Fahrt „Leipzig und Halle im Doppelpack“ vom 14. bis zum 16. September mit Anke Bakenhus. Mit Mietfahrrädern sollen beide Städte erkundet werden. Los geht’s um 7.30 Uhr am Bahnhof Hude.

  Tag der Gästeführung

Auch einen „Tag der Gästeführung“ mit vielen Schnupperangeboten wird es in diesem Jahr wieder geben. In Berne-Weserdeich lädt Maike Schlötelburg am 28. April um 14 und 16 Uhr zu einer Führung durch ihre private Sammlung alter Gebrauchsgegenstände in die Deichstraße 46 ein. Anmeldungen sind jeweils bei Anke Feja (Telefon  0421/ 2402162; anke.feja@nord-com.net), Anke Bakenhus (Telefon  04406/1216; anke.bakenhus@t-online.de), Maike Schlötelburg (Telefon  04406/1533; maike.schloetelburg@gmx.de), Ursel Müller (Telefon   04406/1741; urselanna.mueller@gmail.com) sowie Dörte Spiekermann (Telefon  04402/8634586; doerte.spiekermann@web.de) möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.