• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Hafenfest: Börteboote mit Schiffssirenen empfangen

30.05.2016

Rodenkirchen Schon von weitem kündigten die riesigen roten Schiffssirenen die Ankunft der fünf Börteboote im Abser Sielhafen am Sonnabendnachmittag an. Die Lautstärke dieser für die Hochseeschifffahrt tauglichen Schiffshörner war enorm. Direkt aus Bremerhaven vom dortigen Seestadtfest waren die Skipper, allen voran Jens Bode aus Rodenkirchen mit seiner „Pinguin“, mit ihren urigen Börtebooten angereist und blieben für einige Stunden, bevor sie mit ablaufendem Wasser wieder zurückkehren mussten.

Die im Abser Sielhafen beheimateten Schiffe und Motorboote ließen ebenfalls ihre Schiffshörner als Begrüßung erklingen und ein Skipper setzte mit einer Vuvuzela noch eins drauf. Viele Hundert Zuschauer verfolgten beim großen Hafenfest das lautstarke Spektakel.

Die bunt beflaggten Boote, das sonnige Wetter, die vielen Buden und Stände ließen eine ganz besondere Atmosphäre in dem beschaulichen Naturhafen entstehen. Für die zünftigen musikalischen Einlagen mit Trinkliedern, Shantys aber auch Popsongs sorgte der Rodenkircher Shantychor, der auch den Börtebooten einen musikalischen Gruß entgegenschmetterte.

Mit einem freudigen „Moin, Moin“ begrüßte Bürgermeister Klaus Rübesamen die kleine Flotte der Helgoländer Boote. „Wir freuen uns riesig, dass ihr wieder in Absen beim Hafenfest seit.“ Grün für das Gras, Weiß für den Sand und Rot für den Stein, das seien die Farben Helgolands, erklärte Klaus Rübesamen und lud die Besucher ein, die Börteboote für eine kleine Rundfahrt zu nutzen. Letztlich schipperte aber nur eines der fünf Boote durch den Hafen bis zur Weser und wieder zurück.

Schönster Hafen der Welt

Auch Jens Bode und Rainer Hatecke, Werftinhaber an der Elbe und 1. Vorsitzender des Vereines zur Erhaltung der Helgoländer Börteboote, richteten einige Grußworte an die Zuschauer und den Bürgermeister. Jens Bode, Mitglied der Schiffergilde Bremerhaven, sprach sogar von dem schönsten Naturhafen der Welt und meinte damit den Abser Sielhafen. Rainer Hatecke freute sich über den guten Besuch beim Hafenfest: „Vor drei Jahren haben wir mit einem Garagenfest angefangen und heute haben wir ein großes Hafenfest. Das ist eine enorme Entwicklung.“

Im Laufe des Nachmittages wurde auch ein kleines Börteboot mit zwei „Insassen“ versteigert. Die amerikanische Versteigerung leitete Klaus Rübesamen, der sich extra ein Cowboy-Outfit angelegt hatte und mit schwarzem Westernhut und Lederweste versuchte, den Zuschauern den Von Bodo Bärs Schwiegereltern handgemachten Bollerwagen schmackhaft zu machen. Viel werben brauchte er allerdings nicht, denn bereitwillig legten etliche Gäste einen Euro oder mehr in die alte Lederaktentasche, die Ute Nordhausen vom Tourist-Büro der Gemeinde den Leuten unter die Nase hielt.

Sänger runden Betrag auf

Da die Aktion für die Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger bestimmt war, kamen schnell mehrere Hundert Euro zusammen. Schließlich endete die Versteigerung nach einer halben Stunde bei 283 Euro. Ein Mitglied des Shantychores hatte den Börte-Bollerwagen ersteigert. Aber da die Sänger sich nicht lumpen lassen wollten, stockten sie die Summe noch einmal auf 335 Euro auf.

Neben den Getränke- und Speisenbuden gab es etliche Stände, an denen sich die örtlichen Vereine präsentierten und mit kleinen Spielen und Aktionen die großen und kleinen Gäste erfreuten. Die Budelschiffswerft von Udo Paradies, das Melkhus mit Shakes und Milchreis und die Flohmarktstände mit Ankerwinden, Seilen, Schwimmwesten oder Fendern gaben ein bunt gemischtes Bild ab und sorgten für das Flair auf dem vielbesuchten Hafenfest. Für den Tourismus in Stadland war das allerbeste Werbung, denn nicht nur Stadlander waren unter den vielen Gästen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.