• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Boßeltour und Stockbrot

21.11.2018

Beim BV Augusthausen stand jetzt das Familienboßeln auf dem Programm. Die Tour ist beliebt. Gleich 40 Personen, von den Kids bis zu den Senioren brachten sich bei besten Wetter ein. Auf der Strecke gab es neben dem Boßeln aber auch die Pausen mit guter Verpflegung. Im Vereinsheim fand später das zünftige Grünkohlessen mit Klönschnack statt. Neues Kohlkönigspaar wurden Sabine Steenblock und Hermann Borchers. Eine besondere Ehrung stand auch noch durch die Vereinsvorsitzende Petra Gömer an: Gerd Thümler erhielt für 40 Jahre Vereinstreue die große FKV-Ehrenurkunde und Anstecknadel. Die Vereinsvorsitzende sagte: „Alles war wunderbar – und die Frauen haben mit einer Kümmerling-Länge Vorsprung gewonnen.“

Der Verein Kulturhus Jaderberg geht mit seiner Veranstaltung an diesem Sonnabend, 24. November, in die Katholische Kirche in Jaderberg am Moorstrich. Beginn ist um 17 Uhr. Die Märchen und Musik befasst sich mit dem Thema „Leben hat seine Zeit – Sterben hat seine Zeit.“ Die Veranstalter: „Im Märchen ist der Tod ein Teil des Lebens, der den Übergang in eine andere Form des Daseins einleitet. Wir sind aufgefordert, unsere Lebenszeit sinnvoll zu gestalten. Darum ist der Abend auch eine Stunde, die uns Mut und Hoffnung macht für das Leben. Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.“ Die Märchen werden erzählt von der Nordenhamerin Waltraud Fleischhauer.

Musikalisch begleitet wird das Ganze von Gaby Menzel aus Schweiburg und Dr. Ernst-Bertholt Ahlhorn aus Varel. Es werden Werke unter anderem von Bach, Mendelsohn und Schumann mit Orgel, Klavier und verschiedenen Flöten gespielt.

Der Eintritt beträgt 10 Euro. Die Karten sind im Vorverkauf in Jaderberg im Tintenfass und Sandras Kiosk zu erwerben.

Bei herrlichem Wetter hatte die Freiwillige Feuerwehr Salzendeich zu ihrem traditionellen Laternenumzug eingeladen. Vor dem Feuerwehrhaus konnte Ortsbrandmeister Manfred Bunk viele Kinder, ihre Eltern und Angehörigen herzlich begrüßen. Anschließend setzte sich dann der Laternenumzug mit bunten Lampions, Fackeln und Musik auf der Moorseiter Straße durch den Ort in Bewegung. Und einige Feuerwehrkameraden begleiteten den Umzug und sorgten hier für die Sicherheit der Teilnehmer. Auf dem Bauernhof Cordes wurde, vor allem zur Freude der Kinder, eine Pause zur Verteilung der Süßigkeiten eingelegt. Anschließend ging es dann mit Musik und Gesang zurück zum Feuerwehrhaus, wo dann in gemütlicher Runde der Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung gefeiert wurde. Und alle waren froh, dass der Laternenumzug, durch das milde Wetter begünstigt, gut über die Bühne gebracht werden konnte.

In der geschmückten Fahrzeughalle und auch draußen wurde dann in gemütlicher Runde mit heißen Bockwürsten, Getränken und Süßigkeiten und bei einem Klönschnack der Abschluss gefeiert. Die Kinder nutzten zwischendurch die Gelegenheit, draußen am Feuerkorb traditionsgemäß ihr leckeres Stockbrot zu backen und ließen es sich dann auch gut schmecken. Die Frauen und Männer der Feuerwehr hatten auch diesmal die Veranstaltung, die für alle Teilnehmer wieder zu einem schönen Erlebnis wurde, auch diesmal gut vorbereitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.