• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Polizei bläst Gästen nicht nur den Marsch

28.09.2019

Brake Auf seiner Reise durch Niedersachsen macht das Polizeiorchester in seinem Jubiläumsjahr Station in Brake. Bürgermeister Michael Kurz, zuvor bei der Wasserschutzpolizei tätig, hat seine Kontakte genutzt, und das Orchester für Mittwoch 2. Oktober, in die Wesermarsch gelotst. Ab 19 Uhr wollen die Musikerinnen und Musiker am Vorabend des Feiertags (Tag der Deutschen Einheit) unter Leitung ihres Chefdirigenten Thomas Boger dem Publikum in der Christuskirche Brake-Nord im Rosenburgring ein abwechslungsreiches Musikprogramm präsentieren.

Der Eintritt ist frei. Kurz bittet aber um Spenden für die Kirchengemeinde Golzwarden und den Verein Lebenswunsch, der letzte Wünsche sterbenskranker Menschen erfüllt.

Das Polizeiorchester Niedersachsen feiert in diesem Jahr seinen 110. Geburtstag. Gegründet wurde es im Jahr 1909 als Kapelle der königlich-preußischen Schutzmannschaft Hannover. Vielen noch unter dem Namen Polizeimusikkorps Niedersachsen bekannt, bekam es seinen heutigen Namen 2012 vom damaligen Innenminister Uwe Schünemann auf dem Tag der Niedersachsen verliehen. Mit der Namensänderung verbunden war auch eine inhaltliche Veränderung: So ist Thomas Boger ein Wandel von einer militärisch geprägten Kapelle hin zu einem professionellen, modernen und vielseitigen Orchester gelungen.

Das Programm ist ausgesprochen vielseitig. Eröffnet wird das Konzert mit dem Titel „Into the Light of Day“ des amerikanischen Komponisten Stephen Melillo. Im Anschluss wird die Ouvertüre aus der „Symphonie Nr. 5 op. 2, 1. Satz“ von William Boyce zu hören sein. Natürlich steht auch Musik von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Seine „Chaconne in d-Moll“, BWV 1004, spielt das Orchester in der virtuosen und romantisierenden Transkription von Ferruccio Busoni. „Klezmer Classics“ des Holländers John de Meij gehören ebenso zum Programm wie Gospelmusik. Bei „When the Saints go marching in“ werden einige Solisten des Orchesters zu hören sein. Schließlich beenden die Musiker ihr Konzert mit dem Swing-Klassiker „Sing, Sing, Sing“ von Louis Prima. Hier erweist das Polizeiorchester einem ganz Großen seine Referenz: Benny Goodman, der in diesem Jahr wie das Polizeiorchester sein 110. Geburtstag feiert, verhalf diesem Titel zum Durchbruch.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.