• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Die großartigen Momente des Leidens

10.09.2018

Brake Die Veranstaltungsreihe im zweiten Halbjahr im Fischerhaus, Mitteldeichstraße 34, beginnt am Dienstag, 18. September, mit dem Auftritt des Kabarettisten Kerim Pamuk. Sein drittes Soloprogramm hat er „Leidkultur“ genannt. Beginn ist um 20 Uhr.

Kerim Pamuk geht dahin, wo es weh tut. Geprägt durch anatolischen Weltschmerz, gepeinigt vom deutschen Grundjammer, durchsiebt er das Leben nach großartigen Momenten des Leidens.

In seinem neuen Programm nimmt Pamuk Deutsche und Türken gleichermaßen auf die Schippe. Er kennt weder Freund noch Feind und spielt den Stereotypen der nationalen Eigenheiten. Er stellt aber auch fest, dass es die Deutschen in diesen Zeiten ganz besonders schwer haben. Wahrscheinlich musste sich ein Sudanese noch nie fragen, welcher Wellnesstyp er nun ist? Ich leide, also bin ich. Ein Abend zum Schreien und Lachen.

Kerim Pamuk war bereits im vergangenen Jahr bei Kultur im Fischerhaus zu Gast, damals allerdings noch mit Lutz von Rosenberg Lipinsky als „Brüder im Geiste“.

Karten für den Abend mit Kerim Pamuk gibt es noch im Reisebüro Wege an der Bahnhofstraße 17 und bei der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd an der Weserstraße 60.

Die nächste Veranstaltung ist dann am Montag, 8. Oktober ( 20 Uhr), das Gastspiel von Alfred Mittermeier. Der Kabarettist präsentiert sein Programm „Ausmisten“.

Torsten Wewer
Elsfleth
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2322

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.