• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Klassische Klänge aus jungen Kehlen in Stadtkirche

19.07.2019

Brake /Fürstenwalde /Spree Die Kinder- und Jugendkantorei Fürstenwalde/Spree unternimmt in diesem Sommer ihre 50. Chorfahrt. Dieses besondere Jubiläum drückt sich unter anderem in der Vielseitigkeit des musikalischen Programmes aus. Am Donnerstag, 25. Juli, ist der Chor zu Gast in Brake. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Stadtkirche, der Eintritt ist frei, am Ausgang wird eine Spende zur Deckung der Reise- und Unterbringungskosten erbeten.

Die 22 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen neun und 20 Jahren singen ein Programm mit klassischen, traditionellen Werken, in deren Mittelpunkt die Kantate „Die große Flut“ von Günther Kretzschmar steht, die auch in dem ersten Chorfahrtprogramm des Jahres 1970 gesungen wurde. Außerdem sind bedeutende Komponisten wie Heinrich Schütz, Gottfried August Homilius, Joseph Gabriel Rheinberger, Felix Mendelssohn-Bartholdy vertreten. Es soll auch wieder mit allen Zuhörern zusammen gesungen werden.

Das intensive gemeinsame Erleben auf dieser zehntägigen Chorfahrt und das harmonische Miteinander prägen die Gemeinschaft und wirken sich auch auf das gemeinsame Singen aus. Der Chorleiter Georg Popp ist in der Wesermarsch wohlbekannt, war er doch vor seinem Stellenwechsel nach Fürstenwalde bis 1994 Kantor in Blexen und darüber hinaus Leiter der Braker Kantorei.

Im vierten Schuljahr wechseln die Kinder vom Kinderchor in die Kinder- und Jugendkantorei. Der Aufgabenbereich der Kinder- und Jugendkantorei umfasst Gottesdienstsingen, Kurrendesingen, eigene Konzerte und Mitwirkung bei großen, oratorischen Aufführungen der St. Marien-Domkantorei. Neben den wöchentlichen Proben finden auch Rüstzeiten und Chorwochenenden statt, an denen intensiv geübt wird.

Höhepunkt der Chorarbeit jedoch ist zweifellos die alljährliche Chorfahrt gegen Ende der Sommerferien. Diese seit 1970 entstandene Tradition hält bis heute an. Mit großem Erfolg wurden Chorfahrten nach Rheinland-Pfalz, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Großbritannien, Italien, in die Niederlande und die Schweiz unternommen.

Die Kantorei hat sich spontan entschieden, die Hälfte der Spenden am Ausgang für die St. Bartholomäus-Kirche in Golzwarden zu spenden.

Jana Budde Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.