• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Asterix: Sein Lieblingshobby: Römer vermöbeln

29.10.2019

Brake /Gallien „Wir befinden uns im Jahre 50 vor Christi. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. . . Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die römischen Legionäre, die als Besatzung in den befestigten Lagern Babaorum, Aquarium, Laudanum und Kleinbonum liegen. . .“

Generationen von Kindern sind mit diesen Worten groß geworden. Entweder von Mama oder Papa vorgelesen oder später mit dem Buch vor der eigenen Nase: Asterix eroberte die Herzen der Kinder und Jugendlichen im Sturm. Heute feiert der kleine Gallier seinen 60. Geburtstag. Am 29. Oktober 1959 wurde der erste Band der Comicserie veröffentlicht. Autor René Goscinny und sein kongenialer Partner Albert Uderzo, der für die Zeichnungen zuständig war, schufen einen Comic, der sich bis heute behauptet hat.

Fans in fast jedem Alter

Gabriele Arndt, die Leiterin der Georg-von-der-Vring-Bibliothek, sagt: „Asterix ist kein Ladenhüter, aber auch nicht mehr der große Renner.“ Früher sei das ganz anders gewesen. „Vor 40 Jahren waren Tim und Struppy, Lucky Luke oder eben Asterix heiß begehrt“, so Arndt. Eleonore Gollenstede vom gleichnamigen Buchhandel in Brake pflichtet ihr bei: „Asterix-Fans findet man sicher in allen Altersschichten, aber die Nachfrage hat schon etwas nachgelassen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In diesen Tagen ist nun der 38. Band erschienen. Aktueller Titel: „Die Tochter des Vercingerotix“. Goscinny und Uderzo stehen zwar noch immer auf dem Buchdeckel, mit dem Inhalt haben sie aber nichts mehr zu tun. René Coscinny starb 1977 mit 51 Jahren an einem Herzinfarkt. Albert Uderzo lebt noch – mittlerweile im stolzen Alter von 92 Jahren –, das Zeichnen hat aber schon vor sieben Jahren Didier Conrad übernommen.

Übermenschliche Kräfte

Die Protagonisten der Story haben sich nie verändert. Da ist Asterix, der kleine Titelheld, der seine überschaubare Körpergröße durch seine Pfiffigkeit und Schnelligkeit wettmacht, und der dank des Zaubertrankes des Druiden Miraculix übermenschliche Kräfte besitzt. Obelix ist das optische Gegenteil. Er ist groß, schwerfällig und etwas schlichter gestrickt. Wildschwein ist seine Lieblingsspeise. Da er als Kind mal in den Zaubertrank gefallen ist, braucht er das Getränk nicht. Auch so fliegt jede Tür, an die Obelix anklopft, auseinander. Nur einer der Running-Gags der Asterix-Reihe.

Majestix, der Häuptling

Majestix ist der Häuptling des Dorfes, er lässt sich meistens auf einem Schild durch die Gegend tragen. Außerdem hat er Angst davor, dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Troubadix ist der Barde, dessen musikalischen Fähigkeiten stark limitiert sind. In vielen Romanen liegt er am Ende gefesselt am Boden, um seine Umwelt vor seiner Musik zu schützen. Schmied Automatix und Fischhändler Verleihnix streiten sich ständig über die Qualität der Fische. Stets mit dem Ergebnis, dass sich beide tüchtig auf die Mütze hauen.

Ob sich Römer bei Asterix’ Geburtstagsfeier sehen lassen würden, darf bezweifelt werden. Was auf der Festtafel angeboten werden würde, dagegen nicht: Wildschwein!

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2456
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.