• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Geschichte: Besucher können ihr „Herzstück“ vorstellen

15.05.2020

Brake Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 17. Mai, bietet das Schiffahrtsmuseum in Brake trotz der Corona-Beschränkungen ein vielfältiges Programm. Zwar sind Gruppenangebote und Führungen aktuell nicht möglich, aber Besucher können auf eigene Faust das Museum entdecken.

Im Haus Borgstede & Becker erleben die Gäste auf einer Leinwand eine virtuelle Kurzführung mit Museumsleiterin Dr. Christine Keitsch. Sie geht der Frage nach, welches schreckliche Geräusch der Steuermann der Bark „Margaretha“ am 25. September 1880 hörte.

Außerdem können kleine und große Gäste am Sonntag ihr Lieblingsobjekt im Museum aussuchen, das sie gerne einmal in der Reihe „Mein Herzstück“ vorstellen möchten. Sie können entweder mit der eigenen Kamera filmen oder sich mit Michael Röben aus dem Museumsteam für eine Filmaufnahme verabreden. Die kurzen Filme werden später auf der Homepage des Museums veröffentlicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer am Sonntag nicht ins Museum kommen kann oder möchte, kann sich die virtuelle Führung zuhause anschauen. Sie wird am Wochenende auf der Homepage www.schiffahrtsmuseum-unterweser.de und auf YouTube unter Schiffahrtsmuseum Unterweser veröffentlicht. Über diese Kanäle gibt es weitere zum Teil interaktive Museumsangebote, beispielsweise ein 360-Grad-Blick vom Turm des Telegraphengebäudes oder eine interaktive Führung durch die Sonderausstellung „Carl Rudolph Brommy – Admiral der Revolution?“

Der Telegraph und Haus Borgstede & Becker sind am Sonntag, 17. Mai, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Haus Elsfleth ist wegen der Bauarbeiten geschlossen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.