• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jahreshauptversammlung: Jürgen Boom übernimmt das Ruder

29.01.2018

Brake Vorstandswechsel beim Shantychor Bootsmannkaffee: Der bisherige erste Vorsitzende Eberhard Pook kandidierte auf der Jahreshauptversammlung genau wie der zweite Vorsitzende Jürgen Schenk nicht mehr. Auch der bisherige Organisationsleiter Karl-Heinz von Thülen legte sein Amt aus Altersgründen nieder.

Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Jürgen Boom gewählt, zweiter Vorsitzender wurde Hans-Werner Bergner. Für den Posten als Organisationsleiter stellte sich Rüdiger Galli zur Wahl und wurde einstimmig gewählt.

Kassenwart Jürgen Haase und Schriftwart Thomas Wichert wurden wiedergewählt. Damit war der Vorstand des Shantychors wieder komplett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Irgendwann muss man das Ruder in jüngere Hände geben“, erklärte Eberhard Pook seine Amtsverzicht. Er wird 79 Jahre alt – auch wenn man es ihm nicht ansieht. Hinzu kommt, dass sein privater Lebensmittelpunkt „auf der anderen Weserseite“ liegt und dadurch lange Fahrzeiten zu den Probeabenden in Brake angefallen sind.

Der scheidende zweite Vorsitzende hat aus privaten Gründen keine Zeit mehr, sich intensiv um die Vereinsarbeit zu kümmern.

In seinem letzten Bericht verwies der scheidende erste Vorsitzende auf die Auftritte, die der Shantychor im abgelaufenen Jahr absolviert hat. Ein besonderer Höhepunkt war das Weihnachtskonzert in der Christuskirche. Aber auch die Teilnahme an mehreren Festivals in Norddeutschland oder die gemeinsame Reise nach Thüringen hätten dazu beigetragen, die Chorgemeinschaft zu stärken.

Chorleiter Klaus Manzau und der musikalische Leiter Patrick Ahlers setzen ihre Arbeit fort. Damit ist das hohe musikalische Niveau des Chores weiterhin gewährleistet. Denn für 2018 stehen bereits einige Konzerte im Auftrittskalender.

Nicht zuletzt deshalb sind neue Mitglieder, die Freude am Singen haben und Shantys und maritime Lieder mögen, herzlich willkommen. Auch wer ein Instrument spielt, kann gern zum Übungsabend am Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im Vereinsheim Kabelgatt kommen. Das Vereinsheim erreicht man über die Stieglitzstraße oder über den Parkplatz am Stadion/BBZ.

Eine letzte Amtshandlung von Eberhard Pook war die Ernennung von Willy Hagen zum Ehrenmitglied aufgrund des großen Engagements für den Chor. Pook überreichte einen wertvollen Glaskubus mit den Insignien des Chors. Sichtlich gerührt dankte das neue Ehrenmitglied dem Vorstand und den Mitgliedern.

In seiner Antrittsrede dankte Jürgen Boom seinem Vorgänger für dessen „langjährige gute und engagierte Arbeit“; auch der große Einsatz von Jürgen Schenk und Karl-Heinz von Thülen blieben nicht unerwähnt.

Der neue Vorstand sei ein Garant dafür, dass die hohe Qualität des Chors erhalten bleibe und Bootsmannkaffee weiterhin als singender Botschafter ein positives Bild der Stadt Brake abgebe.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.