• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ehepaar turtelt auch noch nach 60 Jahren

30.08.2018

Brake Vielleicht hätte das Ehepaar Michels aus Brake ohne den Oldenbroker Turnverein nie zueinandergefunden. „Das war mein Glück“, sagt Reinhard Michels (87). Am heutigen Donnerstag feiern seine Frau Hela (82) und er ihren 60. Hochzeitstag. Beide sind sich unisono einig, dass sie keinen besseren Lebenspartner hätten haben können.

Reinhard spielte Anfang der 1950er-Jahre in Oldenbrok Schleuderball, seine Frau Hela Korbball. Nach dem Sport war abends bei der Landwirtschaft der Familie von Hela der Treffpunkt vieler junger Leute in Oldenbrok, ehe es in die Gaststätte ging. Dort verguckte sich Reinhard in seine spätere Frau. „Sie war die Frechste in ihrer Clique“, schmunzelt der gebürtige Popkenhöger. Aber Hela hatte damals ebenso ein Auge auf Reinhard geworfen, wie sie selbst sagt. Auch wenn sie sich erst nicht sicher war, was seine Absichten waren. Es war der Anfang eines Doppelpacks, das bis heute unzertrennlich ist.

Reinhard wollte nach fünfeinhalb Jahren Beziehung Nägel mit Köpfen machen und fragte Helas Vater nach seinem Einverständnis zur Hochzeit. Der damalige Schwiegervater in spe freute sich und stimmte zu: Es wird Zeit, dass du von der Straße kommst, hatte Helas Papa zu seiner Tochter gesagt. Und auf einmal musste alles schnell gehen. „Die Hochzeit musste wegen einer möglichen Steuerermäßigung unbedingt vor dem September über die Bühne gehen“, erklärt Reinhard grinsend.

Das Jahr 1967 war ein entscheidendes für die Michels. Als die Stadt Brake die Stelle für ein Hausmeisterehepaar in der Pestalozzischule ausschrieb, bewarben sie sich und wurden unter 23 Bewerbern genommen. Trotz der Zusage war Reinhard erst einmal ziemlich skeptisch: „,Hela, das geht nicht gut’, sagte ich damals zu meiner Frau.“ Auch Freunde und Familie hatten ihre Bedenken geäußert, ob das Pärchen vom Land denn in der Stadt sich zurechtfinde. „Früher konnte man noch von Oldenbrok nach Kirchhammelwarden gucken“, sagt Reinhard und lacht. Es ging jedoch alles gut.

Insgesamt waren die beiden 26 Jahre an der Schule in der Kantstraße tätig. „Die Schüler nannten mich immer ,Tante Michels’“, erinnert sich Hela. „Ich möchte die Zeit nicht missen.“ Denn neben der Instandhaltung der Schule kümmerten sich die Eheleute genau so um die Sorgen und Nöte ihrer Schützlinge. Der damalige Direktor ruft heute noch an und erkundigt sich nach seinen ehemaligen „Alleskönnern“. Der Schuldienst tröstete auch etwas hinweg, dass der eigene Kinderwunsch nicht in Erfüllung ging. „Es wollte einfach nicht klappen“, sagt Hela Michels.

Nun sind sie seit 25 Jahren in Rente. Ihre tatkräftige Unterstützung wurde dennoch weiterhin gebraucht. 1993 zogen die beiden nach Boitwarden und wurden von der Nachbarschaft sofort freundlich und nett aufgenommen. Im dort ansässigen Bürgerverein helfen sie immer, wenn Not am Mann ist. Reinhard als Handwerker – Hela beim Verkauf, Grillen oder Kochen. Für sein stetes Engagement im Bürgerverein Boitwarden wurde Reinhard Michels 2016 sogar zum Ehrenmitglied ernannt. Mit einem Schaukasten, den er gebaut hat, hatte sich Reinhard schon vor Jahren im Verein handwerklich verewigt.

Ebenso kontaktfreudig waren die Michels im Urlaub. Allein 26 Mal fuhr das ehemalige Hausmeisterpärchen ins österreichische Kärnten in die Nähe des Wörthersees und sammelte viele Bekanntschaften.

Inzwischen verbringen die gebürtige Oldenbrokerin und der gebürtige Popkenhöger viel Zeit im Haus und Garten. Einer gemeinsamen Leidenschaft gehen sie heute noch nach: dem Tanzen. „Wir waren immer die ersten und letzten auf der Tanzfläche“, berichtet Hela stolz: „Aber mit Anfassen.“ Und auch heute noch legen die zwei Verliebten alte Bänder mit Marschmusik auf und tanzen auch mit Schlappen an den Füßen in der Garage. Es sind die Gemeinsamkeiten, die Hela und Reinhard Michels zusammengeschweißt haben, aber auch die gegenseitige Verbundenheit. Man sei sich immer einig gewesen.

An diesem Samstag feiert das Paar mit rund 80 Gästen in der „Rosenburg“. Einen Rosenstrauß wird Hela allerdings schon am heutigen Donnerstag bekommen.

Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.