• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Literatur: Brake ist ein Fall für Adele Neuhauser

20.10.2017

Brake Adele Neuhauser hat eine bewegte Kindheit hinter sich. Über die Höhen und Tiefen ihres Lebens hat die 58-Jährige gerade ein Buch veröffentlicht. „Ich war mein größter Feind“ lautet der Titel ihrer Biografie, aus der sie am Freitag, 17. November, im Braker Schiffahrtsmuseum vorlesen wird. Beginn ist um 19 Uhr.

 Kindheit

Geboren 1959 in Athen als Tochter einer Österreicherin und eines Griechen, hat Adele Neuhauser früh erfahren müssen, was es heißt, in einer zerrütteten Ehe aufzuwachsen. Die Mutter habe sich früh von ihrem Vater getrennt. Vielleicht auch aufgrund der zerrissenen Familienverhältnisse habe sie als Teenager mehrmals versucht, sich das Leben zu nehmen, erzählt Eleonore Gollenstede.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Tatort

Der Braker Buchhändlerin ist es gelungen, die aktuelle Wiener Tatort-Kommissarin (Bibi Fellner) für eine Lesung in die Kreisstadt zu holen. Als Kooperationspartner konnte das Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser gewonnen werden. Gern hätte sie die Autorin auf der Frankfurter Buchmesse getroffen. „Wir haben uns leider knapp verpasst“, merkt Eleonore Gollenstede an. Das kann in Brake nicht passieren.

 Theater

Im Schiffahrtsmuseum können sich die Besucher auf einen interessanten Abend freuen. Wenn Adele Neuhauser aus ihrem Leben erzählt, dann wird natürlich auch ihre Karriere beim Theater angesprochen. So stand sie schon als Mephisto im Faust und als Elisabeth in Maria Stuart auf der Bühne.

 Über sich selbst

Adele Neuhauser lebt in Wien. Sie hat einen Sohn. „Warum bei mir manches ein bisschen schwieriger, ein bisschen zäher, ein bisschen langsamer voranging als bei anderen, das weiß ich selbst nicht. Aber es war eben so“, sagt sie. Das Aufschreiben ihrer eigenen Erinnerung habe sie zum Besseren verändert.

 Wo es Karten gibt

Für die Lesung am 17. November im Haus Borgstede & Becker, Breite Straße 9 in Brake, sind ab sofort Karten (15 Euro) erhältlich. Sie gibt es in den Buchhandlungen Gollenstede an der Breiten Straße 8 und im Famila-Center sowie im Schiffahrtsmuseum.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.