• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Schiffahrtsmuseum Unterweser: In Brake werden bald eigene „Herzstücke“ präsentiert

07.05.2020

Brake Das Schiffahrtsmuseum Unterweser öffnet an diesem Donnerstag seine Türen. Die Öffnung geschieht schrittweise und entsprechend der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Deshalb gelten für den Besuch im Museum die folgenden Grundregeln:   Der Zutritt ins Museum ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Die Anzahl der Besucher ist begrenzt und alle Gäste müssen einen Abstand von mindestens zwei Metern zu Besuchern und Personal einhalten. Menschen mit Erkältung, an Covid-19-Erkrankte, Kontaktpersonen und Personen aus Risikogebieten haben keinen Zutritt ins Museum. Besuchern, die innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sind, in persönlichem Kontakt mit Rückkehrern standen oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, ist das Betreten des Museums ebenfalls nicht erlaubt.

Für die Besucher gibt es im Haus Borgstede & Becker sowie im Telegraphengebäude ein Leitsystem, das sie durch die Sammlung führt. Die Medienstationen dürfen aus hygienischen Gründen noch nicht benutzt werden. Handdesinfektionsmittel steht den Gästen im Eingangsbereich zur Verfügung. Veranstaltungen, Führungen, Angebote für Gruppen können zurzeit nicht angeboten werden.

Wegen der laufenden Bauarbeiten zum Erhalt des ortsbildprägenden Baudenkmals bleibt das Haus Elsfleth bis auf weiteres geschlossen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für alle Gäste, die das Museum momentan nicht besuchen können oder wollen, bietet das Schiffahrtsmuseum Unterweser ein umfangreiches und teilweise interaktives Programm auf seiner Homepage www.schiffahrtsmuseum-unterweser.de sowie bei Facebook und Instagram, das laufend ergänzt wird. Dort können Gäste unter anderem einen 360-Grad-Blick vom Turm des Telegraphen aus genießen oder sie schauen sich noch einmal in aller Ruhe die letzte Sonderausstellung „Carl Rudolph Brommy – Admiral der Revolution?“ an.

In der Reihe „Herzstück“ stellen Mitarbeiter und Gäste in kurzen Filmen ihr Lieblingsstück aus dem Museum vor. Dazu erscheint jede Woche ein neuer Beitrag. Wer gern einmal das eigene „Herzstück“ präsentieren möchte, der kann sich telefonisch unter 04401/6791 oder per E-Mail (info@schiffahrtsmuseum-unterweser.de) im Museum melden. Das Büro ist von montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr besetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.