• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Fünf Schauspieler, zwei Akte, eine Bühne

23.02.2018

Brake Beim letzten Stück in dieser Saison gibt das Team der Niederdeutschen Bühne Brake noch einmal alles. Am 6. April, um 19 Uhr, hat „Van nu an bün ik glücklich“ Premiere.

Unter der Regie von Manuela Schöler proben die Darsteller bereits seit dem 20. Januar, im Wechsel, drei- bis vier Mal in der Woche. „Das Proben in kurzen Blocks ist sehr wirkungsvoll“, unterstreicht Manuela Schöler, „da prägt sich bei den Darstellern alles viel schneller ein.“

„Van nu an bün ik glücklich“ von Frank Pinkus ist ein Zweiakter, in dem fünf Personen mitspielen. Jan Ludwig (Detlef Gerdes), Werbegrafiker, ist von seiner Frau Nicole (Susanne Eltner) geschieden und zudem noch von seiner Freundin Steffi (Sarah Harms) verlassen worden. Nun setzt er alles daran, sein erstes Weihnachtsfest, das er allein verbringt, besonders harmonisch und schön zu gestalten. Doch dann kommt alles ganz anders.

Nach und nach treffen bei dem frischgebackenen Single ein: sein Sohn Kai (Tobias Petershagen), der nicht gerade die Arbeit erfunden hat, seine Ex-Freundin, die ihm offenbart, dass sie von einem anderen schwanger ist, seine Ex-Frau, eine buchstäbliche Zicke vor dem Herrn, und zu allem Glück auch noch sein Vater Peter Ludwig (Jürgen Schenk), der noch eine Überraschung im Gepäck hat, die alle in Erstaunen versetzt. Sie alle bringen das Weihnachtsfest gehörig durcheinander.

„Das Stück“, verspricht Manuela Schöler, „lebt vor allem von den spritzigen Dialogen und der temporeichen Handlung“. Und weiter führt die Regisseurin aus: „Ich lege zudem viel Wert auf ein sauber gesprochenes Plattdeutsch.“ Plattdeutsch-Neuling Susanne Eltner habe bei den Proben schon viel gelernt.

Namen und Daten

„Van nu an bün ik glücklich“ ist das vierte und letzte Stück der Saison 2017/18 der Niederdeutschen Bühne.

Auf der Bühne stehen: Detlef Gerdes (als Werbegrafiker Jan Ludwig), Tobias Petershagen (als sein Sohn Kai), Susanne Eltner (als seine Ex-Frau Nicole), Sarah Harms (als seine Ex-Freundin Steffi) und Jürgen Schenk (als Jans Vater Peter Ludwig).

Vor und hinter der Bühne sorgen für den reibungslosen Ablauf: Manuela Schöler (Regie), Alexandra Arnold (Regie-Assistenz), Bettina Kreikebohm (Soufflage), Angelika Büsing (Requisite/Inspizienz), Elke Wedeken (Maske), Ummo Marzfeld, Thorben Siewert (Technik), Bärbel Menkens (Bühnenbild), Volker Reinhardt, Bernd Looschen, Peter May (Bühnenbau) und Matthias Büsing (Tanz-Choreographie).

Die Komödie wird zwischen dem 6. und 29. April insgesamt 14 Mal aufgeführt. Spielort ist wie üblich das BBZ-Forum, Gerd-Köster-Straße 4. Karten gibt es in Brake im Bühnenbüro der NDB, Breite Straße 41, bei Tabak Wege, Bahnhofsstraße 19, sowie in Elsfleth im Reisebüro Wege, Steinstraße 31.

www.ndb-brake.de

Eine Voraussetzung bei der Besetzung der Rollen war, dass die Darsteller sehr sportlich sind, denn sie müssen, gemeinsam mit Matthias Büsing, ein Tanztraining absolvieren und auf der Bühne eine Mischung aus Tango und Jive präsentieren. „Damit ich auch weiß, wie sich die Darsteller fühlen, habe ich vorher alles selbst ausprobiert“, sagt Manuela Schöler, „das ging soweit, dass ich selbst das Tanztraining in Kostümen vorher getestet habe.“

Die Mischung aus erfahrenen Darstellern wie Detlef Gerdes und Jürgen Schenk sowie Susanne Eltner, die ihre erste große Rolle übernommen hat, und Sarah Harms, die auch noch nicht so oft auf der Bühne stand, machen das besondere Flair in diesem Stück aus. Es ist die zweite Regiearbeit von Manuela Schöler nach dem Weihnachtsmärchen, das bei dem Publikum sehr gut ankam.

Aber davon allein ist der Erfolg nicht abhängig: „Wir haben auch ein tolles Team vor und hinter der Bühne.“

In naher Zukunft wird vor einem sehr eleganten Bühnenbild auf der Bühne des BBZ geprobt. Die Darsteller spielen teilweise in sehr edler Abendgarderobe und auch die Accessoires auf der Bühne sind diesem Stil angepasst.

„Die Zuschauer werden auf jeden Fall traurig sein, dass sie nach Ende des zweiten Aktes das BBZ verlassen müssen“, verspricht Manuela Schöler und lächelt wissend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.