• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Wenn Probleme der Normalfall sind

20.03.2019

Brake Vieles ist beim finalen Stück der Niederdeutschen Bühne anders als sonst. Nicht nur, dass bei „Tussipark“ ein Auto auf der Bühne steht, auch die Stimmbänder der vier Hauptdarstellerinnen werden besonders gefordert, denn: In der Komödie werden nicht nur einige pikante Themen angesprochen, sondern es wird auch viel gesungen.

„Bei Karaoke-Liedern den richtigen Einsatz zu finden, ist gar nicht so einfach“, erklärt Regisseur Ullrich Matthaeus, der bereits zum dritten Mal in Brake inszeniert. Eine weitere Herausforderung liege in der Art des Stückes. „Es ist nicht Shakespeare“, gibt der Regisseur zu. Und Manuela Schöler, bei der Braker Bühne zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, ergänzt: „Das Stück ist teilweise schon sehr klischeehaft.“ Damit die Zuschauer dennoch ihren Spaß haben, sei es wichtig, dass die Darstellerinnen es „mit Überzeugung und Spaß auf die Bühne bringen“, so Matthaeus. „Sie müssen wie ganz normale Menschen mit ganz normalen Problemen wirken.“

14 Aufführungen von „Tussi-Park“ im März und April

Auf der Bühne wirken mit: Elke Moorbeck-Böse als Jennifer, Sarah Harms als Wanda, Pia Sandersfeld als Pascaline, Frederike Gomilar als Grit und ein bis zur Premiere unbekannter Überraschungsgast in der Rolle des Holger.

Vor und hinter der Bühne wirken mit: Elisabeth Rohlfs (Regie-Assistenz), Bettina Kreikebohm (Souffleuse), Angelika Büsing und Helga Struck (Inspizienz und Requisite), Marina Bruns (Maske), Jens A. Rose und Thorben Siewert (Technik), Hartmut Rohlfs (Tonaufnahmen) sowie Jessica Eilers (Kostüme).

Termine der Aufführungen: Premiere ist am Freitag, 22. März, um 19 Uhr im BBZ-Forum. Weitere Aufführungen sind an den Sonntagen 24. und 31. März und 7. und 14. April jeweils ab 15.30 Uhr, am Samstag, 6. April, um 20 Uhr sowie wochentags am 26., 28. und 29. März und am 2., 4., 10., 11., und 12. April, jeweils um 20 Uhr.

Tickets im Vorverkauf: Bühnenbüro, Breite Straße 41, Telefon  04401/8295042, bei Tabak Wege, Bahnhofstraße 19, Telefon  04401/7076680 sowie in Elsfleth im Reisebüro Wege, Steinstraße 31, Telefon  04404/2790.

Und von diesen Problemen haben Jennifer (gespielt von Elke Moorbeck-Böse), Wanda (Sarah Harms), Pascaline (Pia Sandersfeld) und Grit (Frederike Gomilar) mehr als genug. Alle vier stehen, auf ihre Art und Weise, mitten im Leben – und stranden zusammen über Nacht in einem verschlossenen Parkhaus. Jennifer wurde frisch entlassen, woran Pascaline nicht ganz unschuldig ist, Wanda hat ihren Zukünftigen vorm Traualtar stehen lassen und Grit ist nicht nur schwanger, sondern befürchtet auch Chaos, wenn ihr Mann mit den beiden anderen Kindern allein zuhause ist.

Die vier gestrandeten Frauen reden dabei nicht nur über provokante und pikante Themen, sondern singen auch viel. Nicht umsonst trägt „Tussipark“ den Untertitel „eine Karaoke-Komödie“. Die vielen hochdeutschen Lieder, die während des Stücks gesungen werden, stellen auch Herausforderungen an die Technik (Jens A. Rose und Thorben Siewert), denn erstmals spielen alle Darstellerinnen die ganze Zeit über mit Headsets. „Das ist nötig“, so der Regisseur, weil die Schauspielerinnen sonst gegen die Musik anspielen müssten.

„Tussipark“ wartet derweil nicht nur mit Liedern und vielen Gelegenheiten zum Lachen auf, auch das Bühnenbild ist besonders aufwendig gestaltet. Ein fast komplettes Auto steht bei den Aufführungen auf der Bühne. Fast komplett, weil die Feuerwehr einen Teil der Front entfernen musste. „Das Auto hätte sonst nicht gepasst“, so Manuela Schöler, die der Feuerwehr Hafenstraße für die Hilfe dankt.

Premiere feiert das Stück an diesem Freitag, 22. März, um 19 Uhr. Dann wird auch geklärt, wer der „Überraschungsgast“ ist, der im Programmheft aufgeführt ist. „Angela Merkel ist es nicht“, betont Manuela Schöler. Danach folgen noch 13 weitere Aufführungen (siehe Infobox), der letzte Vorhang fällt am Sonntag, 14. April. Damit endet auch die aktuelle Spielzeit.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.