• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Per Freikarte zum Gottesdienst in der Petri-Kirche

09.10.2019

Burhave Dem Gemeindekirchenrat liegt die Erhaltung der evangelischen-lutherischen Kirchengemeinde Burhave sowie der St. Petri-Kirche als lebendiges geistliches Zentrum des Nordseebads sehr am Herzen. Deshalb greift er zu ungewöhnlichen Mitteln, um für diese Zukunft zu kämpfen – mit einem Augenzwinkern.

In Burhaver Geschäften und an anderen öffentlichen Stellen liegen seit einiger Zeit „Freikarten“ für den Besuch der Gottesdienste in der St. Petri-Kirche aus, die zum Kirchenbesuch anregen sollen. Gleichzeitig können die Kirchenbesucher mit den Karten an einer kleinen Verlosung teilnehmen.

Urlauber aus dem Saarland fanden die Aktion so pfiffig, dass sie sie in ihre Heimat „importiert“ haben. Zwischen der betreffenden Gemeinde in Bliesransbach und den Burhavern ist ein herzlicher und vielleicht noch fruchtbarer Kontakt entstanden. Laut Pastor Klaus Braje und Gemeindekirchenratsmitglied Norbert Geyer könnte dieser Kontakt sogar in eine Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden münden.

Über die „Freikartenaktion“ hinaus, findet aktuell eine Befragung der Burhaver Kirchenmitglieder statt. Mit dem Gemeindebrief Oktober/November 2019 sind Fragebögen verteilt worden, deren Auswertung Erkenntnisse darüber bringen soll, wie das Kirchengemeindeleben in Zukunft noch attraktiver gestaltet werden könnte.

Unter anderem werden die Burhaver gefragt, ob sie die vielfältigen Angebote der Gemeinde kennen und wie sie sich darüber informieren. Zudem möchte der Gemeindekirchenrat wissen, wie wichtig und informativ der Gemeindebrief für die Menschen ist und welche Erwartungen sie an die Gottesdienste in der St.-Petri-Kirche haben.

In der evangelisch-lutherischen Kirche Oldenburg laufen viele Umwandlungs- und Veränderungsprozessen, und es werden noch weitere angeschoben werden, ist Pastor Braje sicher. Unter anderem sei geplant, die Zahl der Pfarrstellen noch weiter deutlich zu reduzieren. Zwar sei die Kirchengemeinde Burhave aktuell von diesen Prozessen nicht bedroht. Dennoch will sich die Gemeinde für die Zukunft rüsten.

Im Gemeindekirchenrat säßen seit den jüngsten Wahlen viele neue Mitglieder, so Klaus Braje. Die hätten den Wunsch, auch neue Wege zu gehen, um die Kirchengemeinde attraktiv zu halten. Vor diesem Hintergrund hat sich der Arbeitskreis „Zukunft der Kirchengemeinde Burhave“ gegründet, der aus Mitgliedern des Gemeindekirchenrats besteht und aus dem nun auch die Ideen für die Freikarten und den Fragebogen hervorgegangen sind.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.