• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Feuerwehr: Dankeschön für 5866,5 Dienststunden

10.02.2016

Tossens Die Freiwillige Feuerwehr Tossens musste im vergangenen Jahr zu 34 Einsätzen ausrücken. Die Vielfalt der Einsätze erfordere ein hohes Maß an Aus- und Weiterbildung. Das hob jetzt bei der Jahreshauptversammlung der Wehr Ortsbrandmeister Alexander Buchholtz in seinem Rechenschaftsbericht hervor.

Bei einer Dienstbeteiligung der sieben aktiven Kameradinnen und 20 Kameraden von mehr als 60 Prozent und einem Durchschnittsalter von 28 Jahren sei die Feuerwehr Tossens für die Zukunft personell gut aufgestellt, sagte Alexander Buchholtz. Ein großes Dankeschön richtete der Ortsbrandmeister an seine Kameraden für die 5866,5 im vergangenen Jahr geleistete Dienststunden.

Allein 2015 schafften drei Kameradinnen den Sprung von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung, weitere werden in diesem Jahr folgen. Zur Nachwuchsabteilung gehören zurzeit zwölf Jugendliche, berichtete Jugendwart Nils Müller, der bei der Versammlung auch als diensteifrigster Kamerad der Wehr Tossens ausgezeichnet wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stefan Stührenberg überbrachte die Grüße der Gemeinde Butjadingen und war beeindruckt von der Stundenzahl und dem großen Spektrum an Einsätzen und weiteren Tätigkeiten. Er freute sich über die gute Zusammenarbeit zwischen Rat und Verwaltung und dem Ortsbrandmeister sowie seinem Stellvertreter Sascha Meister.

Ratsmitglied Christoph Muth ging auf das soziale Engagement der Feuerwehr in Tossens ein und betonte, dass die Wehr ein wichtiger Bestandteil des Dorfleben sei.

Die „tolle Arbeit“ sowie die gute Nachbarschaft der Tossenser Brandschützer zu den anderen Wehren in Butjadingen lobte Gemeindebrandmeister Frank Linneweber. Er freute sich auch, dass die Alterskameraden regelmäßig an den Veranstaltungen der Wehr teilnehmen.

Frank Linneweber beförderte Floor Spruijt, Alena Hauske und Alena Sangkuhl zu Feuerwehrfrauen, Andreas Nehring zum Feuerwehrmann, Thomas Dzillum zum Hauptfeuerwehrmann und Maxim Erstein zum Löschmeister. Ortsbrandmeister Alexander Buchholtz ehrte Chris Ahnert, Sascha Meister und Maxim Erstein für ihre 15-jährige Zugehörigkeit zur Tossenser Feuerwehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.