• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ab In Die Mitte: „Die Idee mit dem Strand ist genial“

29.08.2011

BRAKE Ein kleines Fleckchen Strand, ein paar gemütliche Liegen, schöne Musik, Essen und Getränke – eigentlich lud die Braker Kaje am Sonntag beim Städtetreffen der Braker und Nordenhamer unter dem Motto „1 Fluss/Stadt 2“ zum vorübergehenden Urlaubsfeeling ein. Nur das Wetter spielte wieder mal nicht mit. Den paar Sonnenstrahlen, die ab und zu durch die Wolkendecke lugten, trauten viele Nordenhamer scheinbar nicht.

So erklärten sich jedenfalls die Braker, dass sie nur wenige von ihnen an der Kaje trafen. Die, die gekommen waren, trotzten Wind und Wetter. „Wir sind ja nicht aus Zucker“, so Freia Uphoff, die mit ihrer Freundin Sigrid Schewe mit dem Rad aus Nordenham gekommen war. Die beiden wollten sogar noch weiter nach Bremerhaven radeln. Es sei zwar windig und man müsse ordentlich strampeln, aber es mache ihnen trotzdem Spaß, so die sportlichen Damen. Die Brakerin Irma Lehmann war etwas enttäuscht. Wie viele Braker hatte sie sich mehr Resonanz erhofft. „Die Idee, das hier zu machen, vor allem mit dem Strand, ist genial. Aber gegen das Wetter kann man nichts machen“.

Ihre Enkel Jens und Anna hatten trotzdem Spaß. Sie ließen sich an dem Schminkstand von den Mitarbeitern des BrakeVerein erstmal anmalen. Der Stand kam sehr gut an. Überall liefen Schmetterlinge, Feen oder Spinnenmänner herum. Insgesamt war Tina Tönjes, Leiterin des BrakeVereins, zufrieden mit dem Projekt der niedersächsischen City-Offensive „Ab in die Mitte“. „Dafür, dass das Wetter so schlecht ist, ist hier viel los“. Mit Sonne wäre es natürlich schöner gewesen, aber den Wettergott könne man so schlecht erreichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele Braker und Nordenhamer hatten sich deshalb auch nicht aufs Rad getraut: „Nur acht Leute sind in Nordenham gestartet. In Brake waren es erst nur zehn, dann kam eine Gruppe mit knapp 30 Leuten vorbei“. Viele seien aber sicher auch ohne Stempelkarte unterwegs gewesen, vermutete Tönjes.

Das Programm an der Kaje konnte sich trotzdem sehen lassen. Die Kinder tobten in der Hüpfburg, Getränkewagen und Imbissbude stillten Hunger und Durst und das Duo „Friendly Jammin’“ aus Hude sorgte für die richtige Musik. Den Höhepunkt des Tages boten die Nachwuchstänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Tanzania. Zuerst gab es begeisterten Beifall für die tollen Choreografien der kleinen Tanzmäuse, die tänzerisch von Cowboys, Fliegern und Mäusen erzählten. Dann sorgten die coolen Youngster mit ihren HipHop Moves für tosenden Applaus.

Der Flohmarkt in der Fußgängerzone hatte auch unter dem Wetter zu leiden. Schon ab 15.30 Uhr bauten die meisten Verkäufer ihre Stände wieder ab.

Der BrakeVerein überlegt, dieses Projekt teilweise weiter zu führen. „Stadtstrand und Liegen kommen gut an“, so Tina Tönjes. Es bedürfe zwar einiger Abstimmungen, aber vielleicht gehört der Stadtstrand ja bald zum jährlichen Programm. Und dann bitte mit viel Sonne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.