• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musiker mischen sich unters Volk

15.04.2019

Eckwarden Der Förderverein im Bürgerverein Eckwarden hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultur etwa durch Konzerte und Theater ins Dorf zu bringen. Dieses Ziel ist am Samstag im Eckwarder Hof mehr als erreicht worden. Der 1. Vorsitzende Thomas Büsing zeigte sich hoch erfreut, dass etwa 100 Gäste der Einladung zu „Eckwarden live“ gefolgt waren.

Der Saal war vom Verein stilvoll hergerichtet worden. Insbesondere das Licht und die durchaus hübschen vereinseigenen Sitzgruppen erzeugten eine sehr angenehme Atmosphäre. Passend dazu hatten sich die Musiker von Stufe 3 nicht wie üblich direkt nebeneinander positioniert, sondern in großem Abstand zueinander, also sich unters Volk gemischt. Dieses sei ein Versuch, so die Band. Und der gelang vortrefflich.

Bandlogo auf dem Arm

Die Band Stufe 3 besteht aus Gertrud „Trudi“ Faßbender (Gesang, Gitarre, E-Bass und Kontrabass), Marcel Faßbender (Gesang und Gitarre) und Stephan Tournée (Schlagzeug und Gesang). Sie haben sich vor etwa fünf Jahren bei einer anderen Gruppe kennen und auch lieben gelernt. Stephan Tournée hat jedenfalls kein Problem damit, dass seine beiden Mitmusiker miteinander verheiratet sind. Die drei sind eine eingeschworene Gemeinschaft und haben sich daher alle das Bandlogo auf ihre Arme tätowieren lassen. Das spricht für Vertrauen.

Das Ungewöhnlichste an Stufe 3 ist sicherlich, dass die Akteure aus Rodenkirchen und Varel als Nichtberufsmusiker einen ganzen Abend mit eigenen Stücken bestreiten können. Die Lieder schreiben Trudi Faßbender und Marcel Faßbender – manchmal alleine, oft auch gemeinsam. Die Ideen kommen ganz spontan. Mal ist der Text eher lustig, wie der über den Tisch von Stephan Tournée in Varel, an dem jeden Mittwoch geübt und getrunken wird. Mal geht es um ein Kind (Jonah) von Freunden oder, eher traurig, um der Tod eines geliebten Hundes („Komm mit alter Freund“). Über die Hälfte der in Eckwarden gespielten Songs werden auf dem neuen, dritten Album erscheinen. Die Bandmitglieder sind sich darüber einig, dass sie auf der dieser CD endlich musikalisch da angekommen sind, wo sie hinwollten.

Treue Fangemeinde

Frontmann Marcel Faßbender überzeugt durch seine stets positive Ausstrahlung und die unnachahmliche Reibeisenstimme. Auch kann er sein Publikum, das zu einem recht großen Teil aus eingefleischten Fans besteht, immer wieder zum Mitsingen animieren. Gertrud Faßbender spielt souverän die Bässe, singt sehr schön bei einigen Refrains die zweite Stimme, kann aber auch prima Gitarrensoli beisteuern. Stephan Tournée schließlich ist ein einfühlsamer Drummer, der sich nicht aufdrängt, aber auch richtig Power liefern kann. Stilistisch gibt es alles: von Rock bis Pop, von Blues bis Reggae.

Natürlich ging Stufe 3 nicht ohne drei Zugaben und Standing Ovations von der Bühne. „Déjà vu“ hieß die erste der Zugaben. Das gibt es bestimmt in Kürze, wenn es wieder heißt: „Eckwarden live“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.