• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jubiläum: Ein Jahrhundert Elsflether Werft

23.07.2016

Elsfleth Die beiden Autoren Susanne Wiechmann und Dr. Jens Schmeyers haben es geschafft. Die Chronik zum 100-jährigen Bestehen der Elsflether Werft wird gedruckt. „Sie soll am 14. Oktober zur offiziellen Feier des Jubiläums erscheinen“, freut sich Susanne Wiechmann.

Turbulente Geschichte

Viel Archivarbeit war erforderlich, mit vielen historischen Bildern und Originaldokumenten ehemaliger Mitarbeiter konnten die Autoren eine nahezu lückenlose Darstellung der bewegten und zuweilen auch turbulenten Geschichte des Unternehmens niederschreiben. „Das hat nur ein Jahr gedauert“, sagt Susanne Wiechmann. Konzentriert und zielgerichtet sei gearbeitet worden.

Entstanden ist eine gut 150-seitige Festschrift, die den Leser durch eine abenteuerlich anmutende und ereignisreiche Firmengeschichte führt. Susanne Wiechmann und Jens Schmeyers beschreiben den Weg von der Gründung 1916 mitten im Ersten Weltkrieg über die Neuorientierung nach dem Zweiten Weltkrieg bis hin zum heutigen Betrieb. Es ist eine bewegte Geschichte, die geschildert wird. „Ich habe immer gesagt, dass ich mal ein Buch schreiben werde. Statt eines Kinderbuchs ist es nun die Chronik einer Werft geworden“, merkt Susanne Wiechmann an. Es habe alles hervorragend geklappt. Zu den insgesamt sechs Kapiteln, die sich mit der Entwicklung der Werft befassen, steuerte sie zwei bei.

Besonderes Erlebnis

Und weil die Elsflether Werft auf eine lange Tradition zurückblickt, soll das Ereignis gebührend gefeiert werden. Mit einem „Tag der offenen Werft“ wird am Sonnabend, 15. Oktober, allen Besuchern ein besonderes Erlebnis geboten. Von 10 bis 17 Uhr besteht die Möglichkeit, die Arbeit rund um den Schiffbau aus der Nähe kennenzulernen. Die Auszubildenden der Werft werden dann an einem Projekt den traditionellen Bootsbau veranschaulichen.

Es werden Fachvorträge gehalten, lokale Aussteller geben Einblick in ihre Branchen. Für jeden ist etwas dabei. Angeboten werden Fahrten mit Schleppern auf der Hunte, Open Ship und Mitmachaktionen für Kinder. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Das Betriebsgelände und die Hallen sind zur Besichtigung freigegeben. In einer Werfthalle werden sowohl bereits erfolgreich abgeschlossene als auch aktuelle Projekte vorgestellt. Im Jahr 1996 hatte sich die Werft aus dem Neubaugeschäft zurückgezogen und sich auf Umbau- und Wartungsarbeiten an Marineschiffen, Traditionsseglern sowie Binnen- und Forschungsschiffen spezialisiert. Zu ihren Dauergästen gehört heute das Segelschulschiff der Deutschen Marine, „Gorch Fock“.

Auch die Arbeiten am Frachtsegler „Avontuur“, der auf der Werft umfassend überholt wurde, werden dargestellt. Ende August soll der Schoner wieder in Elsfleth Station machen. Dann soll der Segler mit einer neuen Schiffsschraube ausgerüstet werden.

 Zum Abschluss des Tages gibt die Hamburger Coverband „Cosmopauli“ ein Konzert auf der Werft. Beginn ist um 20 Uhr. Die fünf Musiker spielen wie zehn und rocken für Hunderte, heißt es in der Ankündigung. Karten gibt es bei den Touristik-Informationen Elsfleth und Brake sowie bei Nordenham Marketing und Touristik in Nordenham.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.