• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Bildung: Ein Traum – irgendwie nach Shakespeare

11.07.2012

NORDENHAM Sie machen aus einem Shakespeare-Klassiker ein zweistündiges Musical, indem sie eigene Musik und Lieder sowie einen Tanz hineinbringen und präsentieren das Ganze als „Ein Sommernachtstraum – irgendwie nach Shakespeare“. Die Rede ist von der Arbeitsgemeinschaft Theater und der Musik-AG der Realschule I. Musik und Songs hat Musiklehrer Peter Lenzschau in die Liebeskomödie hineinkomponiert.

Darum geht’s auf der Realschul-Bühne frei nach Shakespeare: Hermia liebt Lysander und Helena Demetrius – wo also ist das Problem? Die Geister der Nacht sind es. Da Oberon, der Fürst der Nachtgeister, noch eine Rechnung mit Titania, der Fürstin der Elfen, offen hat, ergeben sich für die armen menschlichen Wesen ungeahnte Wirrungen und Irrungen. Dazu trägt natürlich auch der nichtsnutzige Puck bei.

Seit einem Jahr laufen die Proben mit etwa 35 Schülern aus den Klassen 5 bis 10. Zunächst studierten die beiden Arbeitsgemeinschaften einmal die Woche ihre Parts parallel ein. Seit drei Wochen wird bis zu viermal wöchentlich geprobt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

  Aufführungen sind an diesem Mittwoch, 11. Juli, und am morgigen Donnerstag, jeweils ab 18 Uhr in der Aula der Realschule. Alle Interessierten sind willkommen.

„Alle sind gespannt, wie’s laufen wird. Wenn es ein Erfolg wird, dann wird es weitere Aufführungen nach den Sommerferien geben“, sagt Lehrer Peter Lenzschau. „Wir geben unser Bestes“, fügt Schüler Philipp Böckmann hinzu.

Die Motivation der Schüler sei mal besser und mal schlechter gewesen. Etliche anfängliche Schwierigkeiten seien längst überwunden. Beachtlich sei auch, dass die Schüler in ihrer Freizeit das Bühnenbild selbst erstellt, sich um die Technik gekümmert und Instrumente geübt haben.

Mit diesem ehrgeizigen Projekt beweisen die Schüler laut Peter Lenzschau Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit – ganz im Sinne des Leitbildes der Nordenhamer Schule.

„Es ist eine Bühnenfassung für 14- bis 18-Jährige“, sagt Lehrerin Marie-Luise Paetsch. Die Schüler versuchten, die Verssprache beizubehalten – aber nur bei den Darstellern der gebildeten Schicht. Ansonsten herrsche Umgangssprache. „Es ist nicht leicht, im Versmaß zu bleiben, zumal man leicht zum Leiern verleitet wird.“

Für Marie-Luise Paetsch gehen mehr als 30 Jahre Leitung einer Theater-AG – zunächst an der Orientierungsstufe Mitte und seit acht Jahren an der Realschule – zu Ende. Sie wird zum Schuljahresende pensioniert und hofft daher, dass dies ein schöner Abschluss wird.

Seit einem halben Jahr wird sie von Lehrerin Jessica Haack unterstützt, die anschließend die Leitung der Theater-AG an der Realschule übernimmt. „Sie macht das bereits ganz toll, ich bin glücklich, dass sie die AG weiterführt“, freut sich Marie-Luise Paetsch.

Das sei sehr interessant und es gebe viel zu lernen, sagt Jessica Haack, die seit Schuljahresbeginn Lehrerin an der Realschule I ist. Seit Jahren gehört sie einer Ballett-Tanzgruppe in Drochtersen bei Stade an. Ihre dort gesammelten Erfahrungen bringt sie jetzt ein beim Einstudieren eines Elfentanzes.

Auch Jessica Haack hofft auf viele Besucher bei den beiden Aufführungen: „Man muss sich die bunte Mischung aus Theater, Musik, Gesang und Tanz angucken. Es wird bestimmt lustig.“

Es treten auf aus Klasse 5c: Julide Boztas, Melissa Calis, Ilja Gohlke, Annabelle Heidenreich, Aileen Pope, Jan Spohler. Klasse 6 a: Isabel Brem, Vanessa Gerdes, Lara Schmitz. Klasse 8a: Sophia Dahle, Merle Kauschmann, Beatrice Walger, Laura Westerhoff. Klasse 8c: Alexandra Thiele. Klasse 8d: Alina Azarou, Alina Castens, Ronja Bunjes, Myriam Butt. Bereits in Ehren mit Abschluss der 10. Klasse verabschiedet, aber unverzichtbar: Kea Kimmel und Leon Nungesser.

Für Musik sorgen: Philipp Böckmann (9b), Katharina Bultmann (9c), Bastian Sieghold (ebenfalls bereits aus der 10. Klasse in Ehren verabschiedet) und Camilla Teichmann.

Technische Leitung: Bente Peters.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.